Kurven, anschauliches Video

    Kurven, anschauliches Video

    Mitglied des VFR OC

    Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.)
    Solche Videos finde ich sehr gut. Auch, wenn ich ggf. für mich selber den Schluß ziehen kann, die jeweiligen Kenntnisse bereits zu besitzen, schult es und erinnert mich immer wieder die kritischen Situationen beherrschen zu lernen. Gerade hier im Beispiel, die Sequenz der Ausweichsimulation werde ich demnächst auf freier Strecke mal wieder üben. Dieses Üben bekannter und gewohnter Situationen ist ja jetzt bei mir nach dem Wechsel auf die Dicke Berta besonders wichtig, kann aber auch erfahrenen Fahrern helfen. Auch schleichen sich ja gern schlechte Angewohnheiten in den Fahrstil, an die solche Videos erinnern und mich innerlich mahnen: Junge - nicht zu lässig werden. Aufmerksamkeit ist die neue Lässigkeit!
    Im Übrigen bin ich immer wieder überrascht, wie viele "Falschfahrer" unter den Bikern es noch gibt. Bei herrlichsten Kurvenstrecken, zu denen offensichtlich extra angereist wird, wird geschnitten bis die Schwarte kracht. Ich habe mal eine zeitlang als Motorradguide Gruppen durchs Erzgebirge und durchs Vogtland gelotst, das war echt unfassbar, was da stellenweise auf den Böcken sitzt. Häufig übrigens unbelehrbar, nach dem Motto "Hörma, bespaß mich, aber lass mich in Ruhe. Schließlich bezahl ich Dich nicht für dämliche Hinweise!". Obwohl ich die Hinweise wirklich dezent, freundlich und höflich, aber bestimmt angebracht habe.
    Gruß Micha
    -----------------------------

    Einmal VFR - Immer VFR
    -----------------------------

    michael-schiebold.de



    Das Thema entstand mal über eine Händlerausfahrt in den 90ern, dann wurden da persönliche Kontakte daraus und am Ende entstand ein Reiseunternehmen, dass wiederum inzwischen almoto heißt und in Dresden seinen Standort hat und zu dem ich dann nochmal dazustieß. Die ganze Geschichte ist ein bisschen länger. Die Vogtland-Erzgebirgs-Tour gibt es jedenfalls immer noch, aber ich führe sie aus Zeitgründen nicht mehr.
    Gruß Micha
    -----------------------------

    Einmal VFR - Immer VFR
    -----------------------------

    michael-schiebold.de



    Ich halte die gezeigte Kurventechnik für fragwürdig. Bzgl. Gegenverkehr ist diese Kurventechnik (KT) bei Linkskurven sehr gut. Der Oberkörper ist weit weg vom Gegenverkehr. Allerdings bin ich mit den Reifen eindeutig näher im Randbereich der Fahrbahn wo deutlich mehr Schmutz liegt. Zudem fährt er mit mehr Schräglage, gleichzeitig habe ich weniger Sicherheitsreserve wenn ich mich im Kurveneingang mit der Geschwindigkeit bzw. mit dem Kurvenradius verschätze. Wenn ich bei dieser Linienwahl bin, und ich bin zu schnell, bin ich im Schmutzbereich der Fahrbahn, fahre schon mit mehr Schräglage, und bin näher an der Leitplanke. Jetzt bin ich in der Situation wo ich bei schlechterem Grip der Reifen noch mehr Schräglage benötige oder ich bremsen muss um die Kurve zu kriegen. Mehr Schräglage bei schlechterem Grip könnte ich wegrutschen. Beim Bremsen könnte ich ebenfalls wegrutschen oder durch das Aufstellmoment beim Bremsen könnte ich die Leitplanke touchieren. Man hat also die Wahl zwischen Pest und Cholera.

    Im Gegenzug bleibt er bei Rechtskurven sehr lange sehr weit außen und damit fast im Gegenverkehr - auch nicht optimal. Die bessere Linie liegt zwischen den gezeigten Kurventechniken. Bei übersichtlichen Kurven ist die engere Linienwahl die bessere, bei unübersichtlichen Kurven so wie immer möglichst innen aber so das ich in Schräglage mit dem Oberkörper nicht im Gegenverkehr hänge. Und bei der gezeigten Strecke musste ein Warnschild stehen, Der Bus nimmt ca. 1/4 der Fahrbahn des Gegenverkehrs in Anspruch.
    Gruß Markus
    Genau... so seh ich das auch :!:
    2013 in den Vogesen hab ICH mich für die zuuuu schnelle Gruppe entschieden....& mich "durchreichen lassen"...
    Ich sehe schon ganz gerne, min. ansatzweise "wohin die Reise geht"... ;)
    Every man has a right to his opinion, but no man has a right to be wrong in his facts.
    Im Video wird ja eben nicht vom "äußeren Rand", wo der Schmutz liegt, gesprochen, sondern von der rechten oder linken Spur eines Autovorderrades. Die Problematik des "Legens in den Gegenverkehr bei Linkskurven beobachte ich jedenfalls regelmäßig und auf die möchte der Videoproduzent primär hinweisen. War jedenfalls mein Eindruck. In meiner früheren Fahrschule hieß die beschriebene Technik übrigens "Kurven ausfahren". Was anderes isses eigentlich nicht, was er mit dem "genauen Kurvenradius" meint.
    Gruß Micha
    -----------------------------

    Einmal VFR - Immer VFR
    -----------------------------

    michael-schiebold.de



    Wenn man sich vom Videoproduzenten noch andere Videos anschaut wird die Sache deutlicher. Der hält allein das Hanging-Off für sicherer im öffentlichen Straßenverkehr.

    youtube.com/watch?v=FcFMBvlFBA4

    Im Video kann man sehr schön sehen wie er in Rechtskurven nahezu im Gegenverkehr hängt. Dann das Knie dabei auf dem Boden. Keine Reserve mehr wenn er zu schnell ist oder er sich bzgl. Kurvenradius verschätzt hat, oder ihm kommt jemand entgegen der ein bißchen weiter hin zur Fahrbahnmitte fährt. Ein Linienbus recht schon. Also das was er bzgl. Gegenverkehr in Linkskurven gewinnt, verschenkt er in Rechtskurven, und das auf Kosten der eigenen Sicherheitsreserve, die ist bei seiner Kurvenlinie nahezu null.
    Gruß Markus
    Markus ... das Video habe ich auch nicht als "Belehrung" oder als das non plus ultra eingestellt,
    sondern nur als "Anstoß" über sein eigenes Kurvenverhalten nachzudenken.
    Für mich persönlich fährt er auch zu sehr im Grenzbereich.

    Wie bike.mike schrieb: [...] Die Problematik des "Legens in den Gegenverkehr bei Linkskurven beobachte ich jedenfalls regelmäßig
    und auf die möchte der Videoproduzent primär hinweisen. War jedenfalls mein Eindruck.
    [...]
    habe ich es auch für mich interpretiert. ich wollte keine Grundsatzdiskussionen über Techniken lostreten.

    Jeder hat seinen eigenen "Wohlfühlbereich", und den sollte er/sie am Besten in seiner EIGENEN Fahrspur ausleben,
    um sich und andere nicht zu gefährden
    Mitglied des VFR OC

    Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.)
    Zweites Video: Genau mein Stil. Allerdings auf bekannter Strecke, in unbekanntem Terrain fahre ich auch gern mal hanging off, vielleicht nenne ich es mal hanging off light, das Knie hat ohne Protektoren keinen Kontakt zum Asphalt (das wäre dann die Reserve), aber der Stil fühlt sich für mich auch sicherer an im Vergleich zum "Legen". Vorausschauend auf Sicht ist selbstverständlich. Der Videofilmer kannte die Strecke mit Sicherheit. Eine Rechtskurve habe ich als leichtes touchieren des Grenzbereiches erkannt, sowas sieht allerdings im Video auch immer etwas spektakulärer aus.
    Gruß Micha
    -----------------------------

    Einmal VFR - Immer VFR
    -----------------------------

    michael-schiebold.de



    Ich stehe solchen selbstgemachten "Fahrsicherheitstrainings" eher skeptisch gegenüber. Um sich mal wieder ins Gedächtnis zu rufen wie man es nicht machen sollte ist es ganz gut. Nur sollte sich der Ersteller eines solchenVideos auch darüber im klaren sein das es Fahranfänger gibt die sein "gesagtes" für bare Münze nehmen... was für ihn gut ist muß es für andere noch lange nicht sein...
    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski

Template-, Style- und Codeveränderungen © 2009-2018 Rainer Friedmann 'Kraftrad'
powered by Fireblade-Forum®

gratis Counter by GOWEB width=