VFR800 und LED Blinker Teil 1

    VFR800 und LED Blinker Teil 1

    Blinker der VFR800F ab 2014 und Optionen für alternative Leuchtmittel- Part 1

    Anschlüsse am intelligenten Blinkerrelais laut originalem WHB:
    1 Blinkerbirne vorne rechts
    2 Blinkerbirne vorne links
    3 frei
    4 frei
    5 frei
    6 frei
    7 BATT (RG) zum Instrument bzw. Sicherungskasten (Clock/HAZ), also permanent 12 V
    Auch bei Zündung aus
    8 Blinkerbirne hinten links
    9 Blinkerbirne hinten rechts
    10 frei
    11 frei
    12 IGP zum Rücklicht bzw. Sicherungsk. (tail/meter/turn), also 12 V bei Zündung an
    Über diese Sicherung wird auch das Standlicht in den Spiegeln und das Kombiinstrument (IGN) mit versorgt.
    13 frei
    14 Ground, also Masseanschluss
    15 frei
    16 RR VSP zum Kombiinstrument (SP-IN), zur ECM (RVW)
    und zum ABS-Modulator (RR VSP OUT)
    17 FR VSP zur ECM (FVW) und zum ABS-Modulator (FR VSP OUT)
    18 SET SW, geht zum Blinkerschalter (Tastung in Mittelstellung) für manuelles Abschalten
    19 RIGHT SWITCH, Blinkerschalter rechts, Tastung
    20 LEFT SWITCH, Blinkerschalter links, Tastung
    21 ANS BACK, geht zur ECM (PB)

    Die meisten Pins sind in Ihrer Funktion klar.
    Es bleiben eigentlich nur die Verbindungen zum ABS-Modulator/ECM und die Leitung ANS BACK zur ECM.

    Da die Rückstellung der Blinker an der aktuellen VFR ein Stück weit intelligent erfolgt, kann ich jetzt schon ohne Ausbau und Messen davon ausgehen, dass diese Rückstellung über diese Leitungen erfolgt.
    Da über SET SW (gegen Masse) rückgestellt wird, gehe ich aktuell ebenfalls davon aus, dass diese Leitungen situationsbezogen jeweils gegen Masse gezogen werden um die Blinker abzustellen (alles andere wäre eigentlich schaltungstechnischer Unsinn). Aber das lässt sich ja im Frühjahr messtechnisch abklären.

    Es gibt auf dem Blinkersteuerungsmodul meines Erachtens, nach derzeitiger Überlegung, keinerlei Datenverbindung zur FZ-Elektronik sondern lediglich diese elektronisch gesteuerten Masseleitungen (was noch auszutesten ist).

    FAZIT vorerst:
    Das Originale Modul kann mit etwas Aufwand gegen eine andere Komfortelektronik aus dem Custombike-Zubehör ersetzt werden.

    Ein solches habe ich bereits an meiner Varadero verbaut.
    Link

    Die Blinkfrequenz ist lastunabhängig. In der Folge können also beliebige Leuchtmittel eingesetzt werden.

    Eine Rückstellung wäre hier durch Plus (über das Bremslicht) vorgesehen.
    Das Modul hat einen entsprechenden Eingang.
    Die unterschiedlichen Masseansteuerungen durch ABS und ECM müssten also jede für sich mit getrennten Relais zu Plus umgeschaltet werden (um sich nicht gegenseitig zu beeinflussen oder die Elektronik womöglich zu zerstören).
    Alternativ reicht eventuell ein Relais und ein paar Dioden.

    Die Eingänge für die Blinkertaster sind darüber hinaus ebenfalls für die Schaltung von Plus ausgelegt.
    An der aktuellen VFR tastet bzw. schaltet jedoch alles gegen Masse.
    Auch hier benötigt man in jedem Fall jeweils ein Relais für R und L.

    Alternativ dazu bekommt man das Modul auch als Variante für Eingänge/Schalter gegen Masse.
    Link
    Jedoch scheint dieses laut Schaltplan keinen Eingang für eine vorzeitige Rückstellung zu haben, wäre also für die VFR800 ab 2014 (vermutlich auch die X?) ein Rückschritt.

    Bei beiden Varianten ergibt sich zusätzlich ein Problem mit dem Warnblinkschalter, da diese Funktion im Modul laut Beschreibung durch Drücken beider Taster (Custom-Bikes halt) aktiviert wird.
    Das geht natürlich mit einem herkömmlichen Blinkerschalter nicht und es muss eine zusätzliche Taste irgendwo untergebracht werden.
    Der normale Warnblinkschalter verliert seine Funktion und muss auch physisch abgeklemmt werden (ist in der VFR parallel zu den Kontakten des Blinkerschalters geklemmt).
    Die genannte Elektronik startet bei Dauerkontakt und Zündung an entweder den Programmiermodus oder führt einen Reset zu den Default-Einstellungen durch.

    Mit dem genannten Aufwand ist ein Umbau vermutlich ohne Verzicht der vorhandenen VFR-Komfortblinkfunktionen bezüglich Rückstellung möglich.

    Ähnliche Module (auch preislich) gibt’s von ZODIAC und OLOFSON/SCHÄFER (auch Kellermann).
    Da müsste ich mir mal die Schaltpläne schicken lassen, da die Angaben auf den Webseiten leider mehr als dürftig sind und keine Downloads zur Verfügung gestellt werden.

    Außerdem ist mir von den Recherchen für die Varadero vor etwa einem Jahr etliches aus der Custom-Szene untergekommen (voll programmierbar, G-BOX, M-UNIT, etc), alles jedoch auf Grund der hohen Preise (so ab EURO 300) eher uninteressant.

    Alternativ habe ich mal 2 Lastpotentiometer (linear bis 25 Ohm) bestellt und werde im Frühjahr ebenfalls versuchen die exakten Widerstände für 1 bis 5-Watt LEDs zu ermitteln.
    die linke Hand zum Gruß und immer brav oben bleiben
    Richi




    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Richi1968“ ()

    Hab grad noch ein wenig wegen der VSP-Leitungen gestöbert.
    Leider mit einem nicht wünschenswerten Ergebnis.

    VSP steht für vehicle-speed-pulse.
    Damit siehts nun doch so aus als wäre das Blinker-Steuergerät selbst für die Signalauswertung vom ABS zuständig (wer entwickelt denn sowas? :/ ).
    Die Messerei kann ich mir also sparen und ein alternatives Steuergerät wäre demnach nur auf Kosten der Rückstellfunktion nach Kurvenfahrt realisierbar.
    Laut WHB wird nur hier die Raddrehzahl verglichen (bzw. die Anzahl der Signale) und im Falle von errechneter Geradeausfahrt und zeitgleicher Geschwindigkeitszunahme nach der Kurve automatisch rückgestellt.

    ANS BACK steht wohl für answer-back. Was hier wann rauskommt, wird sich wohl messen lassen (vermutlich immer noch geschaltete Masse).
    ANS BACK wird offenbar bei Honda für allen möglichen Zauber benutzt.

    In dem verdammten Blinkermodul muss viel "unnützer" Elektronikkram stecken. Das blöde Ding muss blos blinken, kann nichtmal LED und ist zugleich ähnlich groß wie das ECM selbst. :whistling:
    die linke Hand zum Gruß und immer brav oben bleiben
    Richi




    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Richi1968“ ()

    Moin Richard...

    Also Du magst "nur" LED-Binker anschliessen & versuchst herauszufinden, inwieweit die Bordelektronik mit beeinflusst wird, bzw. Was dabei für einen zweifelsfreien/unbeeinflussten LED-Einsatz ausreicht...Widerstände, Relais,... ???
    Every man has a right to his opinion, but no man has a right to be wrong in his facts.
    JA, eigentlich gehts nur darum endlich mal auszuloten, was es benötigt um die Leuchtmittel gegen LED zu tauschen.
    Ich hab ja schon gelesen, dass bisher bei jeder Änderung am Ende der Leitung die Blinkfrequenz zu "schneller" beeinflusst wird.
    Es wurden aber bisher offenbar nur Festwiderstände ohne Erfolg getestet.

    Aus der Tatsache, dass die Elektronik in der Lage ist, aus den Impulsen der beiden Radsensorleitungen des ABS etwas auszurechnen, weis ich jetzt, dass diese ein wenig Intelligenz an Bord haben muss (dazu brauchts aber auch nicht viel).
    Beim Messen des Stroms durch die Blinkerbirnen möchte ich erstmal ausloten, inwieweit die Elektronik tollerant ist. Daher die variablen Lastwiderstände.
    Ich gehe allerdings schon jetzt davon aus, das dieser Bereich recht klein sein wird.

    Die Vermutung: im Bereich von maximal plus/minus 0.5 Ampere (Tolleranzen der Lampen, Alterung) oder etwas darunter.

    Ich weis ja nicht, inwieweit es bei den Herstellern tatsächliche Tolleranzen bei den 21W-Birnen gibt.
    Ich hab hier OSRAMS rumliegen, die nur im Zehntel-Bereich, also kaum abweichen.
    Honda muss allerdings global denken, daher wird bestimmt eine weit gefasste Tolleranz vorliegen.

    Ich hege außerdem den Verdacht, dass man für jede LED-Birne einzelne Messungen machen muss.
    Auf alle Fälle kann ich nachher bestimmt nur für die von mir benutzten Lampen die korrekten Widerstände bekanntgeben.
    Den restlichen Interessierten kann ich anschließend meine Potis leihen. :D

    Aus Erfahrungen mit der Vara weis ich, dass die Leistungsangaben der China-Lampen oft nonsens sind.
    Daher kommen vorne sicher die bereits erhältlichen Dinger von OSRAM rein (7556CW oder 7456YE, 2 bzw 1 Watt).
    Für die Stecksockel habe ich noch kein Äquivalent gesehen, vermutlich weil die Kühlung Probleme macht.

    Erste Vergleichsmessungen mit dem LED-Zeug das nicht aktuell bereits in die Vara eingebaut ist (China-Krampf, aber zum Testen reichts), deuten auf Widerstände zwischen 6 und 9 Ohm hin.
    Soweit ist aber bestimmt auch Thurn bei seinen Tests schon gekommen. Die Potis solltens aber endlich richten können.

    Ich hab keinen Stress, Versuche an der "Kleinen" also erst im März.
    die linke Hand zum Gruß und immer brav oben bleiben
    Richi




    Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Richi1968“ ()

    Ich hab ja LED's anner CT, allerdings wollte ich eine andere Kombination zum Einsatz bringen...
    Hab mir, mit URI ne nette Vorschalt-R-Variante errechnet & ausprobiert...wenn nur der Strom nicht so kleinlich, bzw. die Bordelektronik so empfindlich reagieren würde... :P

    Die Blinkfrequenz erregte schon Aufmerksamkeit... :D
    & die gesetzl. Vorgabe war auch noch im "Rahmen"...aber es störte trotzdem... :S

    Schaumama...was noch wie funzt...is ja erstmal Pause seit 11.08. bis 01.03. ...shit happens...
    Every man has a right to his opinion, but no man has a right to be wrong in his facts.
    Jjjjjoup...
    Dazu kommt dann, dasss der Blinker beim heranfahrenden anblinken zum abbiegen, beim längeren warten/stehen an der Ampel/Kreuzung/Abbiegung/Kreisverkehr...what Else...einfach aufhört zu blinken/seinen Dienst versagt...(wäre eigentlich ein Grund zum wandeln... :D )
    Ergo: Die Blinkersteuerung Ist auch noch zeitgesteuert & nicht verkmüpft mit einem Ansteuerungssignal vom Vorderrad... :S
    Every man has a right to his opinion, but no man has a right to be wrong in his facts.

    lammy schrieb:

    Jjjjjoup...
    DElse...einfach aufhört zu blinken/seinen Dienst versagt...(wäre eigentlich ein Grund zum wandeln... :D )
    Ergo: Die Blinkersteuerung Ist auch noch zeitgesteuert & nicht verkmüpft mit einem Ansteuerungssignal vom Vorderrad... :S


    Wenn die Blinkersteuerung also weniger kompliziert ist und offenbar schon gar nicht intelligent :S , dann sehe ich keinen Grund dazu, nicht das oben schon verlinkte und programmierbare Teil stattdessen einzubauen. Der Blinkerschalter muss eh schon tastend sein (musste an der Vara modifiziert werden), also leg mal los, ... :whistling:
    die linke Hand zum Gruß und immer brav oben bleiben
    Richi




    Richi1968 schrieb:

    lammy schrieb:

    Jjjjjoup...
    ...Vorderrad... :S

    Wenn die Blinkersteuerung also weniger kompliziert ist..., ...also leg "..." mal los, ... :whistling:

    - funmodus on -
    Hey Richard... ;)
    Du hast in deinem Abschlusssatz nur das entscheidene Personalpronomen vergessen :?:
    ...richtig... füge schnell noch im Geiste "ICH" mit ein.. :D
    Ansonsten: OK... genehmigt & befürwortet... :thumbup:
    - funmodus off -

    Deine Kenntnisse sind bereits spezifischer... ;)
    Every man has a right to his opinion, but no man has a right to be wrong in his facts.

Template-, Style- und Codeveränderungen © 2009-2018 Rainer Friedmann 'Kraftrad'
powered by Fireblade-Forum®

gratis Counter by GOWEB width=