Tieferlegung bei RC 79 sinnvoll?

  • Hallo zusammen,


    ich fange ein neues Thema an, denn ich konnte über die Suche bisher nur tiefer gelegte Fußrasten finden. Meine Frage an Euch:


    Hat schon mal jemand eine Tieferlegung von 20 mm bei sich gemacht? Um wie viel habt Ihr die Gabel danach evtl. durchgestreckt und wie sieht es aus mit der Nutzung des Seitenständers. Gibt es da für unsere vfr800f eventuell Kürzere zum Austausch und ist die Geometrie eine andere?


    Wäre schön etwas über Erfahrungen zu Fahreigenschaften, Seiten- und Hauptständer zu lesen.


    Sitzbank und Vorspannung will ich ebenfalls noch anpassen, aber ich denke 2 cm müssten doch machbar sein... :|

  • Ich habe eine Tieferlegung bei einer CBF 600 (2cm) für meine Frau machen lassen.

    Seitenständer gab es nicht passend, hätte man einkürzen müssen. Es hat aber gerade so noch gepasst. Sie stand fast senkrecht. Hauptständer war nicht mehr zu nutzen, ich habe sie nur mit sehr viel Kraftanstrengung aufgebockt bekommen.

    Beim Fahren habe ich sie derart aufgesetzt (Hauptständer) dass ich sie dabei sogar ausgehebelt hatte. Zum Glück war es in einem kleinen Kreisverkehr und ich konnte sie noch abfangen. Für Kurvenfahren ist die Tieferlegung einfach schrott. Mit den Federn hatte ich keine Probleme. Ich kann dir aber nicht sagen, was der Schrauber da gemacht hat.

  • Servus,

    ich denke Daniel wird sich noch äussern, die 800er von Sabine ist ja tiefergelegt, allerdings glaube ich mehr als nur 2cm.

    Wenn Du das nicht vor dem Saisonausklang machen lassen willst, kannst Du Dir das ganze ja mal an Sabines VFR anschauen.


    Gruß

    Micha

  • Bei Sabine sind es nach meinem Wissen 4 cm. und die VFR hat 126 mm Bodenfreiheit, da bleiben dann noch 86 mm. Daniel hat geschrieben er käme damit zurecht, aber jedes Bike ist anders (also jeder Typ)


    Nach einigen Umfallern habe ich mir den Satz bereits bestellt und würde ihn tendenziell gerne - gerade im Hinblick auf September - einbauen lassen. Was Pieke über den Hauptständer schreibt schreckt mich aber schon etwas ab. Finde eigentlich gerade gut, dass ich sie relativ easy aufgebockt bekomme...


    Die Sache mit der Feder werde ich bei mir auch als Erstes versuchen.

  • Moin,


    Sabines Motorad ist 4cm tiefer gelegt und auch die Gabel wurde durchgeschoben, damit die Symetrie wieder stimmt. Der Seitenständer wurde dementsprechend gekürzt.

    Der Hauptständer ist dann allerdings kaum noch zu gebrauchen, da das Aufbocken nur noch mit erheblichen Kraftaufwand zu meistern ist.


    Mit der Bodenfreiheit gab es bislang noch keine Probleme!

    Grüsse aus dem Münsterland
    Sabine und Daniel



    Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!

  • Darf ich fragen wie Ihr den Seitenständer gekürzt habt?


    Ich finde es ja etwas schade, dass es zwar die Sätze zum Tieferlegen gibt, aber die kürzeren Seitenständer zum Nachrüsten nicht. Was den Hauptständer betrifft ist es ja eh so, dass den viele bikes heute gar nicht mehr haben. Bei Einarmschwinge finde ich es aber schon sinnvoll.


    Daniel, denkst Du bei 20 mm bekommt man sie alleine noch auf den Hauptständer gewuppt? Und weißt du zufällig, ob ihr die Gabel um die selbe Höhe nach oben versetzt habt wie bei der Federaufnahme hinten?

  • Markato

    Das Aufbocken hat auch etwas mit Technik zu tun. Ich habe damals die Maschine meiner Frau aufbocken können. Meine Frau hatte dagegen keine Chance. Ihre Körpergröße und Kraft hat da nicht gereicht.

    Ich weiß nicht, ob du es schon einmal geschrieben hast? Aber wie groß bist du?

    Das Anhalten und Abstellen einer Maschine hat auch etwas mit Technik und Erfahrung zu tun.

  • Moin Peter,


    wie ich geschrieben hatte, will ich alle drei Möglichkeiten kombinieren. Da sie aber für mich alleine schon recht kippelig ist und die Sitzbank nur mit weiteren finanziellen Aufwand wieder auf Werkszustand zu bringen ist, wollte ich mal fragen wie einschneidend sich das Kit auswirkt.


    Daniel : in einem anderen Tread glaube ich (170 cm)


    Daniel schreibt Bodenfreiheit und Fahrdynamik blieben bei Sabine unberührt, Pieke sagt in Kurvenfahrten war seine Tieferlegung Schrott - auch eine Honda aber anderes Modell.


    Sitzhöhe ist bei mir auf 79, vorne war sie oben, habe ich dann aber unten eingehängt.


    Was anderes: weiß jemand zufällig ob die RC 79 einen Kontaktgeber beim Kupplungsgriff hat? Seit der V-Trec Kupplungshebel drauf ist kann ich nicht mehr im ersten Gang starten...

  • Danke, gut zu wissen. Ich habe die Hebel etwas kürzer gemacht als die Originalen. Damit müsste der Weg eigentlich länger geworden sein, aber ich checke das nochmal.


    Vielleicht kann ich mir ein Modell erstellen, um zu sehen wieviel 2 cm bei 12,5 cm Bodenfreiheit ausmachen. Laut Statistik soll man Kurven ja zumindest im 30° Grad Winkel nehmen können, um im Fall der Fälle Reserven zu haben. So viel Schräglagenfreiheit möchte ich mir demnach auch erhalten (besser wären 40).


    Daniel : habt Ihr an der Sitzbank eigentlich was gemacht?

  • An der Sitzbank haben wir nichts gemacht, die wurde nur neu bezogen.


    An der RC 79 ist die Hebelei auch on V-Trec und haben keine Probleme damit.

    Es ist allerdings die Langversion.


    Sicherlich macht dir Tieferlegung was mit dem Fahrverhalten der Maschine aber Sabine hat die von Anfang an.

    Daher kennt Sie es nicht anders. Sabine ist auch keine sportliche Fahrerin, eher die ruhige Tourerin.


    Viel schräger wird es bei Sabine nicht!

  • 170 cm müsste eigentlich reichen, es sei denn, du hast sehr kurze Beine, dafür einen langen Oberkörper.

    Ich würde tatsächlich nur die Sitzbank abpolstern lassen. Kumpel von mir ist nur 163 und kam mit einer Ab Polsterung sehr gut klar.

    Das mit dem Schräg fahren ist immer so eine Sache. 40° wirst du mit einer Tieferlegung nicht mehr haben. Und ob du mit etwas mehr Fahrerfahrung mit 30° zufrieden bist...,

    die meisten wollen später mehr. Durch die Kurventrainings die Tattergreis anbietet, macht Kurvenfahren einfach Spaß und bringt dir im Straßenverkehr sehr viel mehr Sicherheit.

    Probiere das mit dem Abpolstern erst mal aus, da die anderen Sachen größere Veränderungen mit sich führen. Du solltest, wenn du auf dem Bock sitzt, mit beiden Füssen vollständig (inklusive Hacken) auf den Boden kommen. Die Unsicherheit ist dann mit Training zu beheben.

  • Genau das ist das Thema bei mir. Ich habe kurze Beine und komme bei 79 cm Sitzhöhe immer nur mit einem Fuß komplett auf die Erde.


    Ich werde heute mal schauen, wie weit ich mit der Federvorspannung komme. Meine Idee war eben erst mal Sicherheit durch beide Füße auf dem Boden und später - mit mehr Erfahrung - die TL gegen eine andere Sitzbank zu tauschen. Also altes Dreieck rein und Sitzbank an den Seiten etwas schmäler machen.


    Kurven fahre ich auch eher vorsichtig, aber kann ja noch kommen. Dann aber eh nur alleine ;)


    V-Trec auf 2 gestellt und Motor startet wieder im ersten Gang. Kann ich die erste Stufe eben nicht nutzen. Gefallen mir trotzdem besser als die Originalen..

  • Wilbers bietet bei Einbau eines Federbeins auch eine Tieferlegung von 25mm an.

    Diese wird dann über das Federbeingestänge reallisiert und man hat keine Einbussen im Fahrkomfort.


    Beim abpolstern der Sitzbank berücksichtige , dass das Ding Härter wird und evtl. der Komfort dahin ist.

    Grüsse aus dem Münsterland
    Sabine und Daniel



    Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!

  • Wilbers bietet bei Einbau eines Federbeins auch eine Tieferlegung von 25mm an.

    Diese wird dann über das Federbeingestänge reallisiert und man hat keine Einbussen im Fahrkomfort.


    Beim abpolstern der Sitzbank berücksichtige , dass das Ding Härter wird und evtl. der Komfort dahin ist.

    diese Möglichkeit (kürzeres Federbein) bieten wir im Rahmen unserer diesjährigen Fahrwerk-Sonderaktion Ende September ebenfalss an.


    Kontakt: info@thurn-motorsport.de

  • diese Möglichkeit (kürzeres Federbein) bieten wir im Rahmen unserer diesjährigen Fahrwerk-Sonderaktion Ende September ebenfalss an.


    Kontakt: info@thurn-motorsport.de

    Soweit ich weiß sitzt Ihr in Lohr (quasi meine Hausstrecke) Viele haben mit dem Wilbers ja recht gute Erfahrungen gemacht. Wäre da eine komplette Fahrwerkanpassung drin? Seit meine Gabel-Einstellung auf Original steht fährt sich das Bike irgendwie "schwammig". Dachte anfangs an die neuen Pirelli GT2, aber die sind jetzt eingefahren.25 mm wäre genau das, was ich bräuchte insgesamt.


    Was den Fahrkomfort betrifft: ich dachte da ohnehin hauptsächlich daran an den Seiten vorne jeweils 5 - 10 mm wegzunehmen. Ich finde die Sitzbank dermaßen "gemütlich" und bequem, dass ich da nur ungern auf Schaumstoffdicke verzichten würde. Außer es wäre verbrieft, dass man das mit etwas Gel kompensieren kann ;)


    Die TL ist jetzt zwar drin, aber erst im zweiten Anlauf (Dreiecke wurden dann andersrum verbaut)knarzte das Federbein nicht mehr, was mein Vertrauen in den richtigen Einbau zunächst etwas irritiert hat - ich hielt das für selbsterklärend, soll aber keine Kritik sein, die kamen nackig, ohne Einbau-Anleitung.


    Nach 250 Km kann ich sagen, dass meine Befürchtungen bezüglich Fahrphsyik unbegründet waren - Insgesamt ist sie jetzt 17 mm tiefer.


    Allerdings wusste ich nicht, dass ich mit dem Wilbers auch 2,5 cm runter komme. Das wäre ja die perfekte Lösung!


    Kommt jemand mit dem Wilbers zufällig zum Abgasen?

  • Kann mir jemand sagen welche Griffblenden die Richtigen sind? Beide werden als Original für RC 79 angeboten. Mir kommen die Roten unstimmig vor. Hatte leider keine bekommen beim Kauf und würde sie gerne nachrüsten. Da ich die Sozius Sitzabdeckung auch nur in weiß erhalten habe, wäre die Farbe egal.


    Kann jemand von Euch nachschauen? Das wäre nett.