Hondas neue Fireblade 2020 CBR 1000RR R

  • Hallo,

    vor einigen Tagen hat Honda sein neues Supersportmotorrad vorgestellt, naja ich persönl. als Super Sportfahrer bin von den jetzigen Entwicklungen, BMW S1RR, Ducati Panigale, Aprilia und jetzt der Fireblade nicht begeistert, immer noch mehr PS und nur noch reine Motorräder für die Rennstrecke.

    Eine 1000sender welche wie eine 6oo hund. eine Derhorgel ist, 14500ump seine Leistung von 217 Ps offeriert...ein Wahnsinn.


    Ein Zitat vom Motorrad Magazin"

    das nun CBR1000RR-R Fireblade heißt. Mit der „dreifach-R“ Fireblade scheint das Zeitalter von freundlicher Harmonie endgültig vorbei zu sein, denn Honda präsentiert einen kompromisslos auf Rennstreckeneinsatz getrimmten Racing-Boliden, der mit sagenhaften 217 PS die japanische Superbike-Konkurrenz in Sachen Performance in den Schatten stellt und die seit 1992 bestehende Fireblade-Legende würdig fortführen soll."


    Irgendwie passen die Neuentwicklungen der 1000er Supersportler nicht mehr in die Zeit,die Umweltplotik wird immer extremer, was jahrelang verschlafen wurde will man nun in kurzer Zeit alles aufholen, koste es was es wolle. In Zwickau läuft die Produktion des Voll E Fahrzeuges von VW an, wir alle sollen so schnell wie möglich umsteigen auf Elektromobilität wenn es nach unserer Bundesmutti geht und die Motorradentwickler tun so als gebe es kein Morgen und rüsten weiter auf.


    Der Sc77 konnte man noch eine gewisse Alltagstauglichkeit bescheinigen und hat die Hondatugenden verköpert, jeder( fast) hat sich auf dem Moped wohl gefühlt und es war noch wunderbar auf der LS das Motorrad zu bewegen, Federung ok und noch eine Art Restkompfort vorhanden.Die Leistung jedoch schon bei ihr jenseits von gut und böse, braucht eigentlich kein Mensch.


    Bei der Neuen ist dies gänzlich vorbei.

    Zwar hat Honda laut Datenangabe das feinste und im Moment machbare im Motor verbaut, ein technischer Leckerbissen, aber nun nicht mehr für Jedermann sondern für die reinen Kringeltreiber.

    Nur mal im Ernst wie lange wird das nach den wallenden Umweltdiskusionen noch so weiter gehen...dürfen. Die ganzen Debatten werden auch nicht vor dem Verbrenner Motorrad halt machen.

    Das Ducati Monster Panigale durfte ich schon bewegen ein paar Stunden und bin völlig erschöpft und durchgewitzt von selbiger gestiegen, auf der LS macht dieses Moped mir keinen Spass und erscheint mir auch als deplatzierd. Nun zieht auch wie zu erwarten Honda nach......


    Rein Optisch trifft die neue Fireblade sicherlich den Zeitgeist.......aber besonders schön ist sie nicht...zu kompromisslos.

    Jedoch bin ich mir sicher das die SBK mit diesen Motorrad neu aufgemischt wird..... wird spannend.


    In nicht allzulanger Zeit werde ich mir wohl wieder eine VFR zulegen, mir wird das jetzt langsam alles zu extrem mit den Supersportlern.......zeitgemäss ist das auch nicht mehr.


    Gruß

    Dat Leben ist schön aber teuer, man kann es auch billiger haben, aber dann ist es nicht mehr so schön.( Verfasser unbekannt)


    Gruß
    Michael

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jungblut ()

  • Geschrieben wird immer viel. Erst mal fahren und sich selbst ein Bild machen.

    Dann kann man entscheiden ob sie zu einem passt oder nicht.

    Die Motorradzeitschriften haben schon so oft so viel kaputt geschrieben, da richte ich mich nicht mehr nach.

    Ich denke da nur an die VFR. Wenn ich mich auf das Urteil von "Motorrad" verlassen hätte, dann würde ich heute bestimmt keine fahren.


    Peter

  • Moin,

    optisch finde ich sie schon sehr gelungen. Ob man 217PS braucht, muss jeder für sich entscheiden.

    Es war ja bis jetzt immer eines der Punkte die Honda angekreidet wurden, dass sie eben zu zaghaft sind mit der Fireblade. Ich freue mich drauf, sie mal zu fahren!


    Auch die CB1000R hat leichte Retuschen bekommen. Auf den ersten Bildern sehen die Kleinigkeiten schon sehr schön aus :/ Da freue ich mich schon aufs original ;)



    LG

    Harald



    VFR1200F - Die wohl krasseste Kombination zwischen Klassik und Hardrock

    "Spontanität will gut überlegt sein ..."



  • Wir haben die Hayabusa überstanden und deshalb mache ich mich auch nicht mehr verrückt über immer mehr Leistung. Wer es braucht dem sei es gegönnt. Den Rest regelt der Markt und die Leitplanken. Wenn das zu sarkastisch klingt kann ich es nicht ändern:sleeping:


    Gruß Claus

    "Als Gott sah das nicht jeder Motorrad fahren kann , erfand er für den Rest Fußball"


    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen."
    Walter Röhrl

  • Es war ja bis jetzt immer eines der Punkte die Honda angekreidet wurden, dass sie eben zu zaghaft sind mit der Fireblade.

    Hast du die SC 77 schon mal gefahren, zaghaft?? weil cirka 7 Ps an 200 PS fehlen?

    Wir haben die Hayabusa überstanden und deshalb mache ich mich auch nicht mehr verrückt über immer mehr Leistung.

    Hoffentlich beleidige ich niemnaden hiermit aber die Hayabusa ist das hässlichste Sportmotorrad auf Gottes Erden und gehört schon längst zum alten Eisen.


    Die Kawasaki H2 war bisher das Maß der Dinge mit ihre Kompressor, fährt hier von uns doch jemand, lebt er noch?8)

    Als H2R kann das Ding auf über 300 PS geschraubt werden, aber im Serientrimm kommen jetzt nunmehr die neuen Supersportler ran.


    Aber schon interessant wie locker ihr das seht welche um die 100 Ps bewegen...ausser der VFR 1200......

    Diese Entwicklung halte ich bei den stattfindenden Umweltdebatten.....und Gängelungen schon für gefährlich und nicht mehr zeitgemäss.;)


    Habe schon ein etwas schlechtes Gewissen bei Ausfahrten mit meinen kleinen italienischen Sportwagen welcher bei den Abgaswerten orange hat schon mehr ins rot gehend.8o

    Dat Leben ist schön aber teuer, man kann es auch billiger haben, aber dann ist es nicht mehr so schön.( Verfasser unbekannt)


    Gruß
    Michael

  • Bitte Michael,

    wir kriegen bald alle den Blues aber hier jetzt Umweltdebatten zu führen ist nicht der Sinn dieses Forums.

    Motorradfahren ist die unsinnigste Fortbewegungsart da es nur dem Spaß und Hobby dient. Und ob ein Bike 63 oder 300 PS hat macht den Kohl nun wirklich nicht fett! Das muß jeder selbst entscheiden ob er glaubt das unsere Infrastruktur für solche Raketen ausgelegt ist. Der eine macht Kreuzfahrten, der andere muss sein Segelboot ans Meer fahren etc. und so hat jeder seinen Anteil an der Klimabilanz. Ich für meinen Teil fahre mit meinem Motorrad aus Spaß durch die Gegend und mache mir keine Gedanken wieso ich dann 8 l auf 100 km verbraten habe. Und ich geniesse das wenn ich mit Freunden zu Treffen oder Touren fahre. Nur über Umwelt möchte ich hier nicht diskutieren. IMO


    Gruß Claus

    "Als Gott sah das nicht jeder Motorrad fahren kann , erfand er für den Rest Fußball"


    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen."
    Walter Röhrl

  • Zeitschriften Test ist interessant zu lesen, aber ich spreche aus Erfahrung, denn jeder Tester schreibt was anderes auf was gut oder zu bemängeln ist, daher sehe ich das wie Peter! Probefahrt!

    Ich erinnre mich noch wo alle das Leistungsloch gesucht haben und viele haben es nicht bemerkt. Also selber mal fahren sein Stil fahren und dann mal vergleichen, was der Tester zu bemängeln hat, oder das Gute am Bike gefunden hat.

    Ob man 217 PS braucht, lass ich mal offen. Ich gehe mal stark von aus, das auch die CBR seine Helferchen bekommt. Was die nun kostet.....ich bin mal gespannt.

    Und die Umwelt, klar kann man darüber reden, nur das soll jeder mit sich selber ausmachen....

    Wenn sich natürlich alle sich ein ID3 kaufen, würde ich mich freuen ;-) Ich werde mich bald selbständig machen. Verlängerungskabelverkäufer.;)

  • Motorradfahren ist die unsinnigste Fortbewegungsart da es nur dem Spaß und Hobby dient.

    Da muss ich dir ja mal ganz vehement wiedersprechen. Für mich ist das Motorrad genau so ein Fortbewegungsmittel wie ein Auto. Von April bis September fahre ich fast ausschließlich mit dem Moped zur Arbeit. Da hat das Auto Ruhe. Natürlich macht es auch Spaß, aber hier verbinde ich die Nützlichkeit mit dem Angenehmen. Und auch sonst ist das Moped das Fortbewegungsmittel, das mich überall hinbringt.

    Und statt diese blöden E-Mobile immer so anzupreisen, sollten wir viel mehr Zweirad fahren. Dann hätten wir auch keine Parkplatzprobleme. In diesem Sinne: Für mich ist es überwiegend ein Nutzfahrzeug.


    Peter

  • Hallo Claus,


    um Himmelswillen nein eine Klimadiskussion will ich hier auch nicht haben, mir reicht schon der tägliche Wahnsinn in den Medien.

    Fakt ist aber so weitermachen wie bisher können wir nicht.

    Nein für mich persönlich und wenn man überall in den Gazetten liest( etwas wares ist immer dran) bei wirklichen Motorradfans 1000PS usw. dann hat Honda sich verabschiedet von der Fahrbarkeit der Fireblade für jeden Mann, darum ging es mir eigentlich.


    Denn ihr seid doch hier mehr Freunde von fahrtauglichen Motorrädern auch für längere Touren und genau das spricht man den Supersportlern im allgemeinen ab und Honda hat da bisher immer einen feinen Mittelweg bei ihren Supersportlern gefunden.


    Hach was bin ich froh noch ein Motorrad dieser Generation zu fahren, möge ich immer oben bleiben und mit dem Monster noch jahrelang Spass zu haben, ohne Unfall und ich habe Rücken.....8)

    Dat Leben ist schön aber teuer, man kann es auch billiger haben, aber dann ist es nicht mehr so schön.( Verfasser unbekannt)


    Gruß
    Michael

  • Moin,

    ……... und Honda hat da bisher immer einen feinen Mittelweg bei ihren Supersportlern gefunden.

    und genau das meinte ich mit zu zaghaft! Honda hat bisher immer Motorräder gebaut die solide und das Gefühl... willkommen zu Hause vermittelt hat. Nur, wer sich einen Supersportler kauft, legt eben mehr Wert auf Leistung und aggressives Design. Das sollte schon auch mal eine Zicke sein.

    Mit der neuen sind sie da auf einen guten Weg :)



    VFR1200F - Die wohl krasseste Kombination zwischen Klassik und Hardrock

    "Spontanität will gut überlegt sein ..."



  • Hallo Harald,

    ich glaube eher das Honda in Richtung SBK etc. was neues agressiveres braucht als die bisherige Fireblade die noch relativ gut fahrbar war. Die jetzige Entwickelung geht mehr in Richtimg Rennstrecke als Landstrasse und ob das sein muss angesichts der 10 Toten allein hier im Sauerland in dieser Saison bis heute sollte einen mal zum nachdenken anregen. Auch unser Forum hat leider 2 Mitglieder verloren die auch flott unterwegs waren. Also ob immer mehr PS der richtige Weg sind:?: Aber muss jeder selbst endscheiden für sich. Ich bin da eher bei Michael.


    Gruß Claus

    "Als Gott sah das nicht jeder Motorrad fahren kann , erfand er für den Rest Fußball"


    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen."
    Walter Röhrl

  • Hallo Claus,

    da bin ich ganz bei dir :) Ich würde mir auch keine Blade oder vergleichbares mehr zulegen und mir reichen auch 95PS um Spaß am Motorradfahren zu haben. Nur, wer sich so eine Rakete kauft, will auch am Stammtisch oder beim Treff ein wenig Eindruck machen. Da ist eben eine 200PS+ eher was für die Show. Und die Optik darf man auch nicht vergessen!!



    LG

    Harald



    VFR1200F - Die wohl krasseste Kombination zwischen Klassik und Hardrock

    "Spontanität will gut überlegt sein ..."



  • Schön zu sehen wie diese Diskussion sich entwickelt!

    Ich sehe diese Art Motorräder, egal ob Fireblade, Tuono oder Panigale, eher wie Kunstwerke.

    Sie gefallen mir sehr gut, man schaut sie gerne und bewundernd an, man dreht auch gerne ein paar Testkilometer, aber dann war`s das auch.

    Ich persönlich bin 60 Jahre alt. Soll ich jetzt noch anfangen mir jetzt das Kreuz zu verbiegen?

    Wo soll ich bei den Dingern mit meinem Gepäck hin wenn ich nächstes Jahr wieder in die Westalpen fahre?

    Hinter dem Zaun ist das Gras immer grüner.

    Deswegen bin ich auch zufrieden und fahre mal b.a.w. VFR ;)

  • So Freunde des motorisierten Zweirades,


    ich möchte mich an dieser Stelle auch mal in diese Debatte einklinken und !!!MEINE MEINUNG!!! kundtun.


    Die neuen Supersportler haben, wie bereits erwähnt, wahnwitzige Spitzenleistungen jenseits der 200 PS - soweit richtig.


    Die Optik wird immer aggressiver - ebenfalls richtig.


    ABER: Um jetzt mal den tollen Umweltaspekt aufzugreifen...

    Die neue Fireblade ist meines Wissens die einzige, die EURO 5 homologiert ist. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.


    Die Fahrbarkeit ist ein völlig anderes Thema. Und wie auch schon erwähnt ist eine Probefahrt die einzige Möglichkeit, festzustellen ob man die Maschine für sich selbst als fahrbar bzw. gut erachtet oder eben nicht.


    Ich selbst fahre meine SC63 auf der Landstraße auch niemals aus. wenn ich gemütlich irgenswo zwischen 90 und 120 km/h in den Gängen 5 u. 6 dahingleite nutze ich wohl ca. 85 - 90 PS, wenn überhaupt. Jeder muss für seinen Geschmack, noch wichtiger aber für seine Fähigkeiten das "richtige" Motorrad finden.


    Zum Thema E-Autos enthalte ich mich hier mal komplett.



    LG Guido

  • da bin ich auch mal gespannt. Es wird die neue ja auch wieder in zwei Varianten geben die "normale" und die "SP" Version, die dann noch mal eine Ecke giftiger sein wird. Ich denke aber mal das die "normale" schon c.a. 25.000€ kosten wird.


    Spitzen-Technik kostet halt auch Spitzen-Preise...


    Aber genaueres werden wir wohl Anfang nächsten Jahres erfahren.



    P.S.: was mir zum Thema noch eingefallen ist, weil die neue Fireblade als "Drehorgel" bezeichnet wurde:


    Ich möchte zu bedenken geben, das frühere Supersportler (PC19 / CBR 600) und Superbikes (SC21 / CBR 1000) ihre Spitzenleistungen von damals ebenso wahnwitzigen 86 bzw 100 PS ebenfalls erst bei rund 12.000 Umdrehungen anliegen hatten.

    Nur so am Rande...=O

    Bremsen ist die Umwandlung wertvoller Geschwindigkeit in nutzlose Wärme 8|

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gizmo3rd () aus folgendem Grund: Info zur "Drehorgel"