Tempo 130

  • Hallo,

    ich bin gegen das Tempolimit auf den Autobahnen, nicht wegen dem heizen mit Moped, da bin ich sowieso zu selten auf der Bahn.

    Aber mit der Dose, wenn ich da auf einer fast leeren Bahn unterwegs bin und darf nur 130 fahren das ist doch einschläfernd.

    Ausserdem finde ich, wenn ich so die Nachrichten verfolge, dass die meisten schweren Unfälle auf Autobahnen von Lkw's verursacht werden, und die fahren bei weitem keine 130 Km/h.

    Hier könnt ihr dagegen stimmen.

    https://www.csu.de/tempolimit-nein-danke/

    Grüßle Martin
    wünsche allen, fahrt schräg und kommt gesund heim
    "Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen,
    sollten wir lieber dankbar sein,
    dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen."
    (Dieter Hildebrandt)

  • Hallo,

    bin auch gegen ein generelles Tempolimit.

    Der wo für eins ist, kann ja jetzt schon die bestehende Richtgeschwindigkeit von 130 fahren...gibst ja schon lange ...nur machen die Befürworter es auch nicht!

    Die geringere Schadstoffbelastung ist so minimal, da gibt es andere Möglichkeiten diese zu reduzieren z.b. Industrie, private "In" Holzöfen, Öffentliche Gebäude sanieren, mehr Fahrrad für kurze Strecken nehmen (aber kein E-Bike)...

    Grüssle Jogo

  • Servus,

    auch dagegen, weil das alles nur purer Aktionismus ist der nichts bringt, weder Unfallreduzierend noch für die Umwelt (wobei mir das ganze Gelaber zur Zeit eh auf den S**** geht)

    Es ist schon erstaunlich wofür der Umweltgedanke alles herhalten muss!

    Da fällt mir noch ein Spruch ein:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen


    Gruß

    Micha

  • Ich hatte an der Aktion schon teilgenommen. Hauptsächlich weil es keine differenzierte Betrachtung in der Diskussion gibt sondern meist ideologisch argumentiert wird. Ich habe auch noch nie andere Werte wie 120 oder 130km/h wahrgenommen. Warum nicht weiter Oben anfangen und z.B. bei der freiwilligen Selbstverpflichtung bei 250km/h anfangen oder bei 200 oder 180?


    Es gibt jedoch Gründe, die Abseits der meistgenannten Gründe Umwelt und Unfallschwere dazu führen werden, dass wir in absehbarer Zeit ein Tempolimit haben werden.

    Zum einen wird die Einführung autonomer Fahrzeuge davon abhängen, dass die maximale Geschwindigkeit begrenzt wird. Die Beobachtung des rückwärtigen Verkehrs ist mit heutiger Sensorik eine große Herausforderung.


    Zum anderen kann das uns ideologisch verordnete batterieelektrische Auto bei hohen Geschwindigkeiten, mit aktuell verfügbarer Akkutechnologie, keine praxistauglichen Reichweiten erzielen. Die Koreaner und Japaner setzten mit Wasserstoff da meiner Meinung nach langfristig aufs richtige Pferd. Mit Batterietechnologie tauschen wir nur unsere Abhängigkeit von den Ölstaaten in eine Abhängigkeit von Staaten, die Seltene Erden verkaufen. Auch wenn der Gesamtwirkungsgrad der Wasserstofftechnologie erheblich schlechter ist sollte man die Vorteile dem Gegenüberstellen. Mir sind die Unabhängigkeit und Speichermöglichkeit regenerativer Energieen da im Zweifel wichtiger!


    Aber das ist nur meine Meinung....

  • Tach an alle,


    ich habe mich nicht eingetragen, da mir persönlich ein Tempolimit auf der Bahn völlig wurscht ist. Mit dem Motorrad bin ich da eh äußerst selten - es heißt ja schließlich AUTOBAHN - und mit dem Auto fahre ICH ohnehin mit Tempomat bei ca 140 - 150 km/h - weil MIR alles andere zu stressig ist und ich zu viel auf die ganzen Idi... mit zu großen Autos und noch größerem Ego aufpassen muss.

    Außerdem passieren die meisten tödlichen Unfälle ja auch nicht auf der Autobahn, sondern auf den Landstraßen. Im Rest der EU besteht ein Tempolimit auf Autobahnen - weniger Verkehrstote gibt's dort insgesamt trotzdem nicht.

    Außerdem nervt mich auch, dass der Umweltschutz dafür herhalten muss.


    Dass wir was tun müssen, um den Planeten (oder besser gesagt, die Menschheit) zu retten steht außer Frage.

    Warum muss aber immer der "kleine Mann" dafür sorgen, dass alles beser wird? Wir sollen alle mit Bus und Bahn fahren, oder das Fahrrad nehmen. Das mag in der Großstadt funktionieren wenn alle 15 Minuten der Bus oder die S-Bahn fährt.

    Ich komme vom Land, und da ist die einzige Alternative zum Auto oftmals halt einfach ein anderes Auto...

    Warum fängt man nicht bei der Industrie damit an? Klar, weil die unserer tollen Regierung drohen ins Ausland zu gehen, wenn Sie in Deutschland mehr zahlen müssen oder was für die Umwelt tun sollen...

  • Also ich oute mich mal als Jemanden der (mittlerweile) nicht mehr gegen einTempolimit auf der Autobahn ist. Losgelöst von allen aktuellen und öffentlichen Debatten habe ich faktisch folgende Vorteile.


    weniger Verbrauch von Benzin / Diesel / Erdgas / Strom / Wasserstoff

    weniger Verschleiss an Motor / Reifen

    weniger Emissionen von Schadstoffen / Lärm / Feinststaub

    der Verkehr läuft flüssiger

    das Fahren ist entspannter


    Es gibt selten Maßnahmen die bei fast Nullverzicht so viele Vorteile bringen. Ein Tempolimit auf der AB ist so eine Maßnahme.

    Der Zeitgewinn ohne Tempolimit ist gerade auf Langstrecke marginal. Wie Andreas schon geschrieben hat, spätestens mit dem autonomen Fahren auf der AB sind große Geschwindigkeitsunterschiede der einzelnen Kfz tabu. Das Tempolimit wird kommen.


    Schade nur, das die CDU es nötig hat, mit Stammtischmanieren auf Wählerfang zu gehen. Nichts anderes ist in meinen Augen die Aktion. Da kann man dem Scheuer dann wieder bei Erfolg auf die Schulter klopfen und das Mautdebakel (560 Millionen € für uns alle) vergessen :)


    P.S. Das soll jetzt kein Affront gegen die Teilnehmer der Aktion sein, wer daran teilnimmt und sich gegen ein Tempolimit ausspricht hat seine Ansichten und Gründe, und das ist auch gut so ;)

  • Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen

    Leider ist "irgendwann" schon da.

    Ein Tempolimit auf den ABn bringt umweltschutzmäßig gar nichts.

    Unfallmäßig auch nicht.

    Wo angesetzt werden sollte:

    - Begrenzer auf 85km/h in LKW, die fahren bis zu 110km/h und werden nicht kontrolliert.

    - 1 Kreuzfahrtschiff emittiert mehr Schadstoffe in die Umwelt als 16 Millionen PKW.

    - Eindämmung der privaten Müllverbrennungsanlagen, getarnt als Feststoffbrenner (meine Nachbarn)

    Gruß
    Peter


    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
    Friedrich v. Schiller

  • Es gibt selten Maßnahmen die bei fast Nullverzicht so viele Vorteile bringen.

    Hallo Markus,

    unabhängig ob es sich lohntSprit sparen etc. muss man sich fragen ob alles immer nur mit Verboten geregelt werden muss. Ich fahre ständig auf der Autobahn mit der Dose bei eingeschaltetem tempomat 130 und komme damit gut zurecht. Und es kann doch jeder der für 130 ist genauso machen ohne nach Verboten zu schreien.

    Warum nicht gleich Tempo 80 für alle? Spart noch mehr Sprit und kein LKW muss mehr überholt werden.

    Und wem es dann zu lange dauert von Hamburg nach München zu fahren nimmt die Bahn. Wenn Verbote dann richtig. In der Bild am Sonntag wird Robert Habeck von den Grünen zitiert das jeder sein Nackensteak essen darf. Da bin ich ja richtig dankbar das mir das noch erlaubt wird.

    Es muss was passieren umwelttechnisch und zwar schnell. Aber bitte mit Verstand und nicht Hauruck ohne Rücksicht auf Verluste. Wir sind immer in allem so flott. Modernste AKW werden abgeschaltet und 50 km von Aachen entfernt fällt in Belgien der Mörtel in Tihange von der Decke. Aber unsere Landesregierung hat ordentlich Jodtabletten bestellt. Und 260 km von uns in Polen wird 80% des Stroms von Kohlekraftwerken erzeugt die hier schon vor 40 Jahren abgeschaltet worden wären. Wir Deutschen haben die Eigenschaft bei allem zu übertreiben. Bin ich froh das unsere Bundeswehr so klein geworden ist. Mir würde sonst Angst und Bange.


    Hoffe es wird bald wieder Wetter zum Motorradfahren

    Gruß Claus

    "Als Gott sah das nicht jeder Motorrad fahren kann , erfand er für den Rest Fußball"


    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen."
    Walter Röhrl

  • Hallo Harald,


    ich fahre auch meine 130, 140 km/h. Tempo 80 wäre bzgl. Schadstoffe natürlich noch besser, aber irgendwo soll es auch mit einer akzeptablen Reisegeschwindigkeit in Einklang zu bringen sein. Und da ist ein Tempolimit von 130 m.E. akzeptabel und für die meisten AB Fahrer ausreichend. Warum Verbote ?

    Da ein Bruchteil der Mitmenschen auf alles sch......., die weder mit warmen Worten noch mit Argumenten zu überzeugen sind. Die, die meinen bei 150 oder 160 km/h noch mit einem "Sicherheitsabstand" von 2m auf einem auffahren, obwohl man selber nicht schneller durch den vorausfahrenden Verkehr fahren kann. Erlebe ich tagtäglich auf der A92. Viele BMW'ler die von DGF nach MUC fahren, und verpennt haben, meinen durch solche Aktionen schneller in ihren Meetings zu sein.

    Anderswo in der Republik sieht auch nicht anders aus. Viele definieren ihren Fahrstil anhand der Anzahl der Fahrassistenzsystemen in ihren Kfz. Bremsassistent, Totwinkelwarner, Einparkhilfe usw. Da ist oft das Auto smarter als der Fahrer. Mit allem anderen gebe ich dir uneingeschränkt Recht.


    Ist ein kontroverses und heißdiskutiertes Thema. ;)

  • Begrenzer auf 85km/h in LKW, die fahren bis zu 110km/h und werden nicht kontrolliert.

    Die LKW`s sind alle begrenzt auf 89. Wenn einer schneller fährt, dann ist er entweder manipuliert oder es geht ziemlich bergab. Und Kontrollen gibt es reichlich, und dann wird es teuer. Die Fahrerkarte vergisst nicht. und wenn man hinter einem LKW fährt und der Tacho zeigt 100 und mehr, dann liegt es am Tach des Autos. Die Tachos der LKW gehen sehr genau. Die werden alle 2 Jahre geprüft.


    Eindämmung der privaten Müllverbrennungsanlagen, getarnt als Feststoffbrenner (meine Nachbarn)

    Die Festbrennstoffkessel haben kaum noch eine Chance den Abgastest zu überstehen es sei denn es sind Holzvergaser. Und da kann man kein Müll verbrennen. Holzvergaser sind unbestritten die sauberste Methode ein Haus zu heizen. Und wenn du von Öfen sprichst dann liegt es auch am Anwender, wie bei jedem anderenGerät auch, dass man falsch bedienen kann. Und auch da greift die Abgasverordnung schon.


    Also bevor du hier solche Klopse raushaust, solltest du dich mal informieren.


    Peter