Volldepp(en) gesichtet

  • Moin zusammen!


    Gestern war ich urlaubsbedingt mit dem Auto mal rund um den Feldberg im Schwarzwald unterwegs und bin fast vom Glauben abgefallen.


    Wer die Gegend kennt, weiß ja, dass sich hier fast eine kleine scharfe Kurve an die andere reiht und man oft nicht sehen kann, was sich hinter der nächsten Kurve befindet.


    Was man da an russisch Roulette spielenden, motorradfahrenden "Kollegen" zu sehen bekommt, ist wirklich nicht mehr feierlich...


    Dreimal hatte ich jeweils fast einen oder eine aus dem Gegenverkehr an meinem linken Außenspiegel hängen (obwohl ich immer schon so weit rechts wie irgend möglich gefahren bin und wirklich kein riesiges Auto habe) und unzählige Male habe ich Überholmanöver beobachtet, die eigentlich nur als Selbstmordabsicht interpretiert werden konnten.


    Unter anderem eine geschlossene Gruppe von ca. 15 Mann oder Frau, die auch geschlossen eine Kolonne von ca. 10 Autos (mit mir am Ende) in einem Gebiet mit vielen kleinen Wechselkurven überholt haben. Wo zwischen den Autos kein Platz zum Einscheren war, sind sie einfach auf dem Mittelstreifen zwischen Verkehr und Gegenverkehr weitergefahren... X/


    Das da gestern nichts passiert ist, grenzt an ein Wunder...


    Das man immer mal Deppen dazwischen hat, ist ja schon fast normal, aber so geballt habe ich das noch nie gesehen - selbst in den Alpen letztes Jahr ging es relativ gesittet zu.


    Ich hoffe, das ich diesen Urlaub weiterhin ohne Herzinfarkt über die Bühne bekomme! ;)


    Vielleicht sieht oder erlebt der eine oder andere von Euch ja auch schon mal Ähnliches und hat Lust seine Sichtungen oder Erfahrungen hier zu posten, dürfte bestimmt interessant werden...


    In diesem Sinne, bis demnächst!

    Viele Grüße, Markus ;)


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang. Konfuzius

  • Also ich muss das leider auch bestätigen. Ich fahre selber weiss Gott nicht immer "gesittet" durch die Gegend, aber es gibt schon einen Unterschied ob man mit seinem Fahrstil die anderen Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringt.


    Wenn ich selber Kurven durchprügle und an mein Limit gehe, dann sollte man darauf achten, dass kein Anderer mit meiner Fahrweise beeinträchtigt wird.


    Ich war letzte Woche im Spessart unterwegs und mein lieber Scholli, da dachte ich mir auch oft: Kein Wunder dass wir Motorradfahrer so einen schlechten Ruf haben...

  • Leider hat diese ungeliebte Gruppe von Motorradfahrern weiterhin Zulauf.
    Und leider können wir nichts gegen diese uneinsichtigen Vollpfosten unternehmen.
    Außer: Ausweichen, Unfall vermeiden.
    So wird bei vielen Leuten in der Bevölkerung das Feindbild des Motorradfahrers weiter
    ausgebaut.
    Die Folgen bekommen dann wir alle zu spüren:
    - Tempolimits (z.T. nur für Motorradfahrer)
    - Teilsperrungen von Strecken
    - vollständige Sperrung für Motorradfahrer für bestimmte Strecken
    - usw.


    Wobei die Sperrung von Strecken für Motorradfahrer ein Risiko für Andere auf
    anderen Strecken bedeutet. Denn die Vollpfosten suchen sich dann ein anderes Revier.

    Gruß
    Peter


    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
    Friedrich v. Schiller

  • Hy


    das ist in der Ecke Feldberg bis T- Neustadt immer so und nahezu normal.


    ich bin da von FR- SO so gut wie nie zu finden - vielleicht mal morgens um 8.


    Das Gebiet liegt ja vor meiner Haustüre


    das sind so B 500 Touristen - grausam was man da zu sehen bekommt !!!!!!

    WAS MAN SCHON SO GEFAHREN IST:


    XL 500, XT 600 K
    XT 600 E
    CBR 900 SC 33 erstmals 100 HP +
    SR 500, XC 500 (in Besitz)
    CX 500 Winterkrad - Ratte (in Besitz)
    XV 750 cafe racer Umbau (in Besitz)
    CBR RR - habe ich wüst weggeschmissen
    Fazer FZS 1000 - war ein tolles Krad
    Goldwing GL 1800 in den beiden USA Urlauben 2015 = 4.000 km + 2017 = 8.000 km
    Triumph Trophy 1200 SE für den USA Trip 2018 = 10.400 km
    VFR 1200 F DTC :D

  • Hallo Markus!
    Ich habe schon einiges erlebt....es wurden Kurven geschnitten, nicht nur LKW's, auch Motorräder mit wohl eingeschränkte Schräglagenfreiheit und PKW's. Oder S Kurve kam einer durchgeballert und der Gedanke war gleich,der ist nicht alleine und Gas raus und....Bingo, kurz vorm Kurveneingang, ballerte noch einer an mir vorbei. Er hat sich merklich erschrocken.
    Oder, vor der Kuppe überholt, Hordentrieb ein Supersportler ohne Rücksicht überholt und ein Mädel, die mit aller Macht hinterher mußte/wollte, da habe ich den nur gewünscht das sie heile ankommen. Man hat gesehen das das Mädel doch sehr überfordert war. Schrotthändler mit einem Crafter wollte noch vorm Ortseingang ein Trecker überholen, hatte natürlich keine freie Sicht, Linkskurve und Bergab.... also 0 Einsicht in den Straßenverlauf.... ich stark gebremst und er auch und hat sich wenigstens entschuldigt.
    Mendel Pass, Ersthelfer, weil alle vor mir an den verletzten Biker weiter gefahren sind.... waren zu dritt unterwegs. Straße absichern und wir haben uns um den verletzen gekümmert. Ehrlich, da vergeht der Spaß am Motorradfahren und am Abend haben wir nur ein Thema gehabt....
    Wir sind alle keine Perfektionisten und wer viel fährt erlebt auch viel.
    Ich rege mich nicht mehr so auf wie früher, warum auch... bringt nichts. Einmal Arschloch gerufen.... hilft auch!


    Dir ein schönen Urlaub !

  • Ich sage nur "Klappenauspuff und Schaltautomat"!


    also 8) ich kann an einem Porsche 718 Cayman mit Schaltautomat nix falsches finden :thumbsup:

    WAS MAN SCHON SO GEFAHREN IST:


    XL 500, XT 600 K
    XT 600 E
    CBR 900 SC 33 erstmals 100 HP +
    SR 500, XC 500 (in Besitz)
    CX 500 Winterkrad - Ratte (in Besitz)
    XV 750 cafe racer Umbau (in Besitz)
    CBR RR - habe ich wüst weggeschmissen
    Fazer FZS 1000 - war ein tolles Krad
    Goldwing GL 1800 in den beiden USA Urlauben 2015 = 4.000 km + 2017 = 8.000 km
    Triumph Trophy 1200 SE für den USA Trip 2018 = 10.400 km
    VFR 1200 F DTC :D