Fahren bei hohen Temperaturen.

  • Was zieht bei diesen Temperaturen an?
    Leder?
    Textil?
    Bei höheren Temperaturen, also über 30°C Kühlweste, oder Jeans und T Shirt?


    Meidet ihr bei Kurzstrecken Sicherheitsbekleidung anzuziehen?


    Ich habe mit allen schon Erfahrungen gesammelt.

  • Entweder mit Lederkombi und langer Funktionsunterwäsche :thumbup:
    oder garnicht :thumbdown:
    passt immer zwischen 5 u. 35 Grad :thumbsup:

    Grüßle Martin
    wünsche allen, fahrt schräg und kommt gesund heim
    "Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen,
    sollten wir lieber dankbar sein,
    dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen."
    (Dieter Hildebrandt)

  • Textilbekleidung, ich fahre seit ein paar Jahren
    Bekleidung von Stadler und die Funktionwäsche von XBionic finde ich Spitzenklasse


    Wenn es zu warm wird dann fahre ich am Wochenende relativ früh los und bin dann meistens vor dem Mittag zurück.


    Gr Uwe

    Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt. Der andere packt sie kräftig an und handelt.
    Leistung hat man genug, wenn man morgens Angst hat aufzusteigen. :saint:

    Viele Menschen sterben, ohne je gelebt zu haben. Zum Glück bemerken sie es nicht.

  • Na dann oute ich mich mal!
    Also Textil ist mir am liebsten, trotz ein Abflug der mir die A::::backen abgerubbelt hat.
    Habe eine neue Lederkombi gekauft aber die bei über 30°C? Ich werde die mal bei hohen Temperaturen testen. Auch mit Leder hatte ich ein Abflug gehabt und muß sagen das die sehr gut gehalten hat.
    Die CoolDown Weste finde ich, ist der Hit, gute 3 Std. gut gekühlt gefahren.


    Kurze Strecken nehme ich nur das Auto!

  • Fahre immer Texil mit langer Funktionswäsche. Allerdings verkneife ich es mir bei so hohen Temperaturen und steige aufs klimatisierte Auto um. Am Sonntag fahre ich morgens zwischen 6,spätestens 7Uhr los.Da sind nicht nur die Temperaturen angenehmer,man hat auch noch die Straßen für sich alleine :thumbsup:
    Mittags bin ich dann wieder zurück.


    Gruß Frank

  • Muss noch ergänzen, dass ich am liebsten so bei 15 - 25 Grad unterwegs bin ;)
    wenn ich es bei den heißen Tagen nicht mehr zu Hause aushalte dann eben früh am Morgen,
    so dass ich bis zur Mittagshitze wieder ins Kühle kann :D

    Grüßle Martin
    wünsche allen, fahrt schräg und kommt gesund heim
    "Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen,
    sollten wir lieber dankbar sein,
    dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen."
    (Dieter Hildebrandt)

  • Fahre seit Jahren mit Textil und niemals mit Jeans und T-Shirt auch wenn heute die Versuchung sehr groß war für die paar Meter zum Reifenhändler.


    Funktionswäsche kommt immer drunter, klebt dann nicht und soll auch sonst Vorteile bringen.
    Höchsttemperaturen kann man natürlich durch fahren am Morgen oder Abend umgehen, der Süden kommt halt näher.


    Was mir allerdings auch Kühlung gebracht bzw. bringt, die Textilkombi von außen :D einnässen.
    Durch die Verdunstung wird es ganz schön frisch und hält auch gut ein, zwei Stunden.

    Kurven sind die wohl erotischste Verbindung zwischen zwei Punkten!!!


    Grüße aus der Grafschaft
    Hermann

  • Die CoolDown Weste finde ich, ist der Hit, gute 3 Std. gut gekühlt gefahren.


    Bekannter hat auch so eine Weste und muss immer wieder "gewässert" werden.


    Da habe ich so Bilder im Kopf: Deckel Hoch, Weste durch Brille stecken und dann kräftig auf und ab bewegen!

    Kurven sind die wohl erotischste Verbindung zwischen zwei Punkten!!!


    Grüße aus der Grafschaft
    Hermann

  • Seit meinem schweren Abflug bin ich noch überzeugter von Leder. Fahre bei jeder Temperatur mit langer Funktionsunterwäsche und Lederkombi.
    Die einzige Variation ist, ob mit Tuch, Schal oder ohne. Öfter Pause machen und viel trinken sind die Grundvoraussetzung.
    Vielleicht auch etwas entspannter fahren, denn die Hitze strengt auch an.


    Beste Grüße
    Frank

  • Stiefel bwz. knöchelhohe Schuhe und Handschuhe immer, wenn es so heiß ist, Jethelm.
    Mit Jeans hab ich kein Problem, wenn es nur in den Nachbarort geht auch gerne mal im T-Shirt.
    Spaßfahrten oder Touren lass ich bei großer Hitze bleiben.
    Wenn tatsächlich weiter gefahren werden muss: Die Textile Stadler ModulEvo ohne die Membranjacke-/hose.
    Mit dem 125er Roller zur Arbeit:
    Jethelm, Jeans, T-Shirt, ärmellose Weste...

    Was rühmst Du Deinen schnellen Ritt? Dein Pferd ging durch und nahm Dich mit! (Emanuel Geipel)
    Das Moped fällt nur um, wenn es zu langsam ist... (Fred Pfänder)

  • wenn ich ne richtige Tour vorhabe dann:
    Leder mit Airback. Schwere Stiefel und Funktionsunterwäsche mit langer Unterhose und mit langen Ärmeln, Grosse Handschuhe und richtiger Helm, wenn ich auf die AB schnell fahren muss, sogar nur noch Race Helm von AGV, ansonsten Schuberth C4 oder andere..



    wenn ich abends noch zum Treff gehe:
    5 min. Fahrmodus: im Rollermodus, Schwere Lederjacke, Jet Helm, Jeans und T-Shirt darunter, leichte Handschuhe



    mit der Hitze oder mit Regen habe ich keine Probleme, wichtig ist, sehr viel trinken....


    Wenn's mal regnet: alles wird auch wieder trocken, also kein Problem


    Gruss Oliver

  • Der Sommer kommt, da bin ich über dieses Thema gestolpert.


    Ich hatte früher nur leder, wobei dies plötzlich zerbröselt ist. (ohne Sturz) Seitdem nur noch Textil. Dabei hab ich zwei Anzüge, einen "schweren" mit zipbarem Innenfutter und Membrane, hohe Stiefel etc.

    Und einen zweiten "Sommeranzug" den Fastway Season, sehr luftig aber mit allen Protektoren, auch im Rücken. Dazu nur halbhohe Stiefel, die perfekte Sommerkombi. Aber in den Regen oder die Berge mit Schnee oben, möchte ich damit nicht fahren, da ziehts dann doch zu arg durch.

  • Leider fahre ich häufig bei Regen. Man könnte meinen, der Himmer weint vor Glück, wenn ich Moped fahre.

    Daher fahre ich nur äußerst selten Leder. Ich habe Textil und die ist ohne Winterfell Wasserdicht. Dafür im Sommer auch nicht sooo schön.

    Aber: Wer Moped fahren will muss halt ein wenig leiden. Und im Sommer leidet dann meine "Nachbarschaft" durch den Duft "ein wenig" mit.<X8o

  • Bis 30 Grad fahre ich in Leder .Wenn ich unterwegs bin und es werden mehr,dann ist es so.Sonst überlege ich mir 2mal ob ich raus fahre.Wenn ich auf Mehrtagestour bin und es nicht sicher ist,das das Wetter hält fahre ich mit Gore Tex Hose mit Lederbesetzt .

    Konzentriere dich auf was du willst.Nicht was du nicht willst.Denn das ziehst du in dein Leben.Bob Lemon

  • Passive Sicherheit lehne ich ja grundsätzlich ab!

    Deshalb fahre ich bei so hohen Temperaturen auch bloß mit kurzer Hose und T-Shirt. Auf längeren Strecken noch ne Sweatjacke oder Kutte.


    Das endet dann schon mal wie auf den Bildern zu sehen aber Dummheit muss meiner Ansicht nach bestraft werden!

    Die Schürfwunden waren nach zwei Wochen wieder weg und der Schnitt in der Schulter nach 4. Ist also nicht weiter erwähnenswert.

    Bei den Brüchen hätte Schutzkleidung auch nicht geholfen.

    Dafür fährt man zu häufig bei heißem Wetter und hat zu wenig Unfälle.


    Alternativ gibt es ja auch Protektorwesten, -jacken und - Hosen und so dünne Überziehhemdchen wie beim Motocross.

  • für mich gilt:

    Leder, immer auf Tour oder dem Motorrad Urlaub. (Auch bei Temperaturen größer 30°)

    Textil nur zur nahegelegenen Werkstatt oder zum tanken vor der nächsten Tour am folgenden Tag.


    Warum:

    Ich habe nur eine Haut und einen Körper.


    Darüber hinaus habe ich nur wenig Verständnis warum Nutzer des gesundheitlichen Systems nicht teil kosten tragen müssen wenn diese gröbstens fahrlässig gehalten habe, wie z.b. ohne Schutzkleidung Motorrad fahren.... (andere Sportarten klammere ich hier bewusst aus, dies würde zu weit führen und wir sind ja in einem Motorradforum...)


    Folgende Verletzungen wären meistens (schwere Brüche mal ausgenommen) zu vermeiden gewesen. X/


    Der Helm ist ja auch Vorschrift :wacko:...


    Jeder darf fahren wie er möchte, aber dann soll er sich bitte vorher Gedanken machen.


    So ne Stunde Ärzte und weiteres medizinisches Personal samt Ausstattung und Platz ist nicht ganz billig...


    Sorry, aber in Münster gab es die Tage wieder einen idioten ohne Schutzkleidung.

    Ein Mal Sonne in Kombination mit noch auf der Straße befindlichem Splitt = Not OP, 1,5 Stunden vollsperrung einer hauptverkehrsstraße und der Einsatz von reichlich Personal etc.


    Mit Schutzmechanismen = Blechschaden.... :rolleyes:


    Ich finde es toll das wir unser gesundheitlichen System haben:!:Jeder wird geschützt und umsorgt.


    Keiner wird vergessen, das haben nicht viele Länder. :thumbup::thumbup: