Honda NT1100 - für alle, die die VFR nicht mehr lieb haben...

  • Diese Statistiken sind aber nur die halbe Wahrheit, denn es sind die Gesamtzahlen von gewerbliche (Händler, Behörden, Fahrschulen usw.) und private Zulassungen. Wenn man nur die privaten Zulassungen nehmen würde, wäre BMW (außer bei der GS) nicht so dominant führend. Die S1000XR z.B. hatte 2020 einen Anteil von 46,2% :!: gewerbliche Zulassungen.

    Gruß Frank

  • Aber heuer kommen die BMW`s sicher zurück.


    Das kann sein, aber man kann anhand der Januar-Zulassungen ganz sicher noch keine Tendenz ablesen. Im Januar werden oft die Vorführer zugelassen. Und allein aufgrund der Anzahl der BMW-Händler im Vergleich zu allen anderen wird BMW hier einen Vorsprung gegenüber eben diesen verzeichnen.


    In 2020 hat BMW nach den Zahlen schlicht vergleichsweise wenig verkauft. Und die Tendenz, dass die "Mittelklasse" in Deutschland einen Großteil der Verkäufe ausmacht, ist dabei ziemlich klar.

    Für mich würde eine NT 1100 jedenfalls ein interessantes Motorrad werden, wenn mir meine 2015er CT dann irgendwann doch mal zu alt wird. Insbesondere die moderne Ausbaustufe des DCT reizt mich sehr. Ich bin zwar auch auf meiner CT weitestgehend zufrieden, aber eine Probefahrt mit einer AT mit der z.Zt. letzten Ausbaustufe zeigt doch noch einmal einen enormen Fortschritt. Aber die AT ist für mich leider nichts, das habe ich auf der Probefahrt auch noch festgestellt. Ich weiß gar nicht, warum genau. Ist einfach nur (m)ein Gefühl. Ausserdem gefallen mir die Schlauchreifen nicht. Ich hatte in unterschiedlichen Motorradtruppen in den letzten Jahren zwei Reifenpannen bei Kollegen - einmal Sonntags mitten in den Vogesen und einmal am A.sch der Welt in den schottischen Highlands. Beide male mit einem Reparaturset schnell geflickt und die Tour damit bis zum Ende noch tagelang weiter gefahren. Mit Schlauch hätte das wohl anders ausgesehen.

  • Das ist ja genau das Entscheidende. Dir muss das Moped gefallen. Der Rest ist schnuppe. Bei der AT sind die Reifen bei der 1100er tubeless. Eine deutlichere Auslegung des Fahrzeugkonzeptes für die Straße. Das würde mir auch besser gefallen.

  • Pieke Fast richtig. Die AT Adventure Sports hat schlauchlose Reifen, die „normale“ AT, hat noch Schläuche in den Reifen.


    Rein von der Optik würde mir die kleine auch besser gefallen die Adventure Sports ist doch recht wuchtig. Leider gibt’s auch das elektronische Fahrwerk nur in der Adventure Sports. Nichts desto trotz fährt auch die normale AT mit einer Person sehr gut und ist auch noch um einiges günstiger.