Reifen

  • Hallo zusammen, habe das leidige Thema Reifen.

    Habe mich zwar im Forum durchgelesen, komme aber hier nicht so richtig weiter. Habe bei meiner VFR 1200F Brigston drauf waren aber zu schnell runter zu mindest vorn. Da die weiter Entwicklung der Reifen immer besser wird ist die Frage welcher zu Schluss. Habe 120/70ZR17M/C 58W vorn und hinten 190/55ZR17MC 75W

    Der jetzige war schon nach 8000 runter. Welcher ist für den Sporttourer der richtige. Welche Erfahrung habt ihr gemacht.

    Diemar

  • Hallo Diemar,


    vermute mal du hattest T30 oder T31 von Bridgestone. 8000km sind schon eine gute Leistung damit auf der VFR. :thumbup:

    Ich selbst bevorzuge den Dunlop Roadsmart III ;) Bin damit sehr zufrieden.


    Gruss

    Harald

  • Hallo,

    ich fahre zur Zeit den Dulop Sportsmart MK3 ;)

    der gibt mir ein gutes Gefühl auf der VFR und zeigt keine Schwächen :thumbup:

    hält gute 4000 Km, und damit bin ich sehr zufrieden :)

    Grüßle Martin
    wünsche allen, fahrt schräg und kommt gesund heim
    "Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen,
    sollten wir lieber dankbar sein,
    dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen."
    (Dieter Hildebrandt)

  • Salü Dieter!


    Mit 8000 Km auf dem Vorderrad kannst dich nicht beklagen (bei dem Fz - Gewicht), meine Reifen auf der 46/1 halten nicht mal 5000.

    Die 5 - 6 Premiumhersteller fabrizieren ja alle gute Reifen. Wie Exxi schon schrieb, muss man seinen Favoriten irgendwann finden. In meinem Fall: VFR 800 mit Bridgestone (bin voll zufrieden), CB 1300 mit Conti (dito, der 4. Satz).

    Gehst Du zum Boos wechseln?


    Gruss

  • Nee werde hinten und vorn selbst aus und einbauen. Hinten das Rad ist 5 Schrauben weg plus Auspuff Verschraubung, vorne Bremsattel usw weg und wieder mit Drehmoment Schlüssel wieder drann. Zwar das erste Mal, aber man wird es sehen. Und wie geht es Euch? Wir sind umgezogen und haben eine Renovierung von 6-7 Wochen hinter uns.

    Liebe Grüße von Marina u. Dieter

  • Das Vorderrad geht theoretisch sogar raus, ohne die Bremssättel abzuschrauben. Man kann die Gabel bei gezogener Achse ja verdrehen und die Sättel passen an der Felge vorbei.

    Die Beläge müssen dann aber noch zurück gedrückt werden. Da gibt es ja z. B. solche Spreizer.


    Beim Einbau muss man darauf achten, die Klemnschrauben vorne an der Gabel erst nach paar mal einfedern festzuziehen.

  • Ich habe auf meiner VFR 1200F den Angel GT II von Pirelli drauf und bin sehr zufrieden....der vordere Reifen hat ca. 14.000 km gehalten...der hintere hat jetzt etwa 11.000 drauf, schafft aber sicher noch 2000-3000...ich bügle garantiert nicht ums Eck wie manch anderer hier, würde meinen Fahrstil aber sicher nicht als lahm einstufen - eben sporttourermaessig :D

    ...ausserdem bin ich mit dem Reifen noch nie gerutscht, weshalb ich hohes Vertrauen in das Gummi habe...negatives kann ich derzeit noch nicht berichten...mein nächster Reifen wird wieder der GT II sein

  • Ich bin den MPP 3 mit der VFR 1200 um die 9000 km gefahren. Andere schaffen gerade mal 4000 km damit. Der MPP 3 ist eine Sportpelle, hat durchweg auch bei Nässe einen besseren Grip, als der Michelin Pilot Road 4 oder 5, oder der Metzeler Z 8 (alles tolle Reifen und haben bei mir um die12000 km gehalten)

  • Ich habe dieses Jahr 2 Satz Michelin Pilot Road5 gefahren und Die halten zwischen 4000 und 5000 km.

    Vor zwei Wochen habe ich mal den Pilot Power 5 aufgezogen und ca. 800km durch's Fichtelgebirge gefahren. Der Reifen ist TOP in allen Lagen. Bin gespannt wie lange der hält.

    Ich habe jetzt 85000km auf meinem Tacho und keiner der Reifen, die ich bis jetzt gefahren habe, hat über 5000km gehalten. Außer ich rechne die km auf dem Anhänger mit.;)

  • Ein Hallo in die Runde, das Thema ist so vielfältig, habe mich für den Michelin Road 5 entschieden.

    Werde die Felgen abmontieren und zum aufziehen in die Reifenwerkstatt zum wechseln bringen. In den Papieren bin ich ja nicht gebunden an Hersteller somit mal sehen was wird. Mache dies auch zum ersten Mal.

    Aber vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

    Diemar

  • Ich habe dieses Jahr 2 Satz Michelin Pilot Road5 gefahren und Die halten zwischen 4000 und 5000 km.

    Vor zwei Wochen habe ich mal den Pilot Power 5 aufgezogen und ca. 800km durch's Fichtelgebirge gefahren. Der Reifen ist TOP in allen Lagen. Bin gespannt wie lange der hält.

    der wird nicht so lange halten. Ist halt ein Sportreifen. Dafür hast du einfach mehr Grip. Und hier ein sehr schönes Beispiel: Während der MPR5 bei mir 12tkm gehalten hat, hat er bei Opa Enne nur 5tkm gehalten.

    Und das ist völlig in Ordnung.

  • Hallo Diemar,


    wie gesagt ist das Reifen-Thema ein sehr leidiges und teils sehr emotionales. Es kommt aber halt immer drauf an, was DU willst und wie DU fährst.


    Auch der gefahrene Luftdruck ist ein oft unterschätzter Punkt:

    Mehr Druck heißt meistens mehr km, weniger Druck gibt mehr Grip. Auch da ist aber die persönliche Vorliebe der entscheidende Punkt.


    ich hatte, als ich die Dicke gekauft habe, auch den Bridgestone T30 oder T31 drauf. Allerdings waren die vom Vorbesitzer - wohl nur Autobahn - schon eckig gefahren und mussten sowieso runter. Ich hatte dann zwei Sätze Conti Road Attack 2 mit je ca 6000 km und einen Satz Conti Sport Attack 2 mit knapp 5000 km. ICH fahre allerdings auch eher sportlich als tourig und finde die Laufleistung dementsprechend völlig in Ordnung.

    Aktuell ist der Pirelli Diablo Rosso 3 drauf. Bin damit aber noch keine 1000 km gefahren und kann somit zur Laufleistung noch nichts sagen.

    Was ich schon sagen kann ist, dass im Gegensatz zu den Contis, beim Bremsen in Schräglage quasi kein Aufstellmoment mehr spürbar ist. Das aber nur so am Rande bemerkt.


    Gruß Guido