Beiträge von Jungblut

    bei uns liegt noch etwas mehr und auch das spazieren macht keine wirkliche Freude, aber noch nicht so schlimm wie in Österreich ,die ersaufen förmlich im Schnee.

    Hallo ,

    früher sagte man eine Battrie soll langsam aufgeladen werden 1/4 ihrer kapazität...Ja mit dem Fahrtzeiten/ Strecken und wieder aufladen stimmt auch, kam vorriges Jahr wenig zum fahren und wenn dann nur Touren von 150klm.

    Das Ladegerät hat nur 19,95 Euronen gekostet bei einem Preis der Battrie von 115 Euro ( original /japan?) kam es darauf auch nicht mehr an.

    *Jetzt gibt es für die neue Batterie aber keine Ausrede mehr.;)

    Hallo,

    wollte in das alteThema schreiben, wurde aber hingewiesen 364 Tasge keine Antwort neues Thema starten also.....


    Im Spätherbst das Moped abgestellt und nun sollte die Gute bei etwas milderen Temparaturen mal 10-15 min laufen mache ich zwei mal in den Wintermonaten, aber alles tot...kein Strom mehr vorhanden.

    Batterie geladen mit einem Ladegerät 5 amp ok nicht optimal für eine Batterie mit 6,3 amp man sollte besser ein Ladegerät mit 1 amp für Motorradbatterie benutzen.

    Nach 1,5 Stunden sollte also die Batterie geladen sein...ging aber warscheinlich kein Strom drauf denn das Anlassermagnet Relais schnatterte nur, also zu wenig Strom. Ausserdem zuckte das Voltmeter des Ladegerätes etwas hin und her und ich vermutete eine Schluss der Batterie.

    Nochmals anhängen brachte eine weitere Stunde auch nichts...Battreieladegerät zeigte aber eine volle Batterie an!

    OK eine neue Batterie und ein ladegeät für Motorrad 1amp bestellt und die neue Batterie geladen....Moped sprang Gott Lob danach sofort an.


    Jetzt kommt es, habe ein Programm gewählt wo intervallmäßig die Batterie geladen wird und die alte Battrie mal zum Spass angehängt, vollkommen leere Battrien sollen so etwas schonend geladen werden und sogar wieder zum Leben erweckt werden?? jaja schreiben kann man viel Papier ist geduldig.

    Nach 6 stunden laden zeigte das neue Ladegerät Batterie voll mit grüner Lampe an.......und hält bis jetzt den Strom..also doch noch nicht hinüber? werde weiter beobachten.:rolleyes:8)

    Aber schon im Herbst sprang das Motorrad nach den Tanken und nur 15klm Fahrt sehr schlecht an, hat sich also angekündigt.

    Obwohl das kein Einzelfall bei der SC 77 zu sein scheint auch beim 50Ts klm Test und einigen Kollegen im Forum haben schon von Ausfällen der Batterie nach zwei Jahren berichtet.

    Eigentlich hat bisher eine Motorradbatterie bei mir gut 5-6 Jahre gehalten, manche sogar länger. Die Gel Battrien scheinen empfindlicher zu sein:?:

    Servus,

    bei uns in den Mittelgebirgen liegt cm hoch die mir vehasste weiss Pracht,aber es war nach Wochen Frost heute etwas milder.

    Meine Angewohnheit 2x im Winter den Motor laufen lassen konnte leider nicht in die Tat umgesetzt werden. Schlüssel rein......ja was ist das alles bleibt dunkel.....kein Lämpchen wollte mehr ein Lebenszeichen von sich geben......hm????

    Noch nie in all den Jahren hat eine Batterie ihren Geist so schlagartig aufgegeben, also Batterieladegerät ran keine Spannung wurde aufgebaut......Schi.......die ist nach nur 4 Jahren in den Ruhestand getreten.||

    Nach einer neuen Ausschau gehalten....6,3 amp 12V-Made in Japan für die SC 77 und musste mich erstmal am Stuhl etwas festhalten, schlappe 110 Euronen...eiei gerade am Jahresanfang.

    Aber ich will die vielen Steuerteile auf Dauer nicht ohne Strom lassen, Einstellungen pers.Fahrmodies usw. werden wohl nach rund 50 std. gelöscht.

    Die SC 77 hat eine spezielle kleine und leichte liegende Batterie und diese gibt es leider nur von zwei Herstellern........


    Naja auch leider etwas selber Schuld, habe die Batterie mit 6amp Autoladegerät öfters geladen und das schadet der Haltbarkeit der Batterrie. Ein Motorradladegerät mit 1amp wäre angebracht gewesen. Das ging vorriges Jahr kapput.....und irgendwie zu faul ein neues zu besorgen...das hat sich gerächt.


    Also mud du in den sauren Appel beissen...;( und ja auch ein neues Ladegerät gleich mit bestellt mit Spannungserhaltungssystem.......besser ist dat.


    Bin aber noch froh noch eine kaufen zu können.....durch Corona stockt die Ersatzteilversorgung in einigen Bereichen das wird wohl vorerst auch nicht besser werden.


    Das neue Jahr fängt gut an.............

    Gruß

    ch bin ja so ein Ewiggestriger, der einen Supersportler auch auf der Straße fahren will. Keine Ahnung warum, aber das ist für mich die intensivste Art ein Motorrad zu bewegen.

    Hallo,

    Bin ich voll bei Dir,

    damit bist du auch nicht allein, diese Ansicht vertreten wohl 1000sende von Käufern in der ganzen Welt.

    Die 82er ist bestimmt eine tolle Basis....aber für die LS viel zu teuer, da man dort die Modernisierung nicht “erfahren” kann - im Gegenteil (z.B. Ergonomie

    So ist es die tolle Technik kann auf der LS gar nicht zum Zuge kommen, aber für die paar Leute welche auf die Rennstrecke damit wollen lohnt sich solch eine Entwicklung wohl kaum.

    In der SBK kann die SC 82 aber noch immer nicht restlos überzeugen, braucht wohl noch etwas Zeit, Honda hat einfach in den letzten Jahren zu viel an Boden in der SBK verloren, das kann in ein paar Monaten nicht so einfach wieder gut gemacht werden.

    Honda hätte eher eine SC82 für den Normalo und eine SP rein für den Kringel anbieten sollen. Aber Überlegungen in der Richtung laufen bei Honda, denn eine andere Übersetzung und ein Mapping des Steuerteiles ist ja heutzutage kein Problem.

    Hoffen wir das es nicht nur bei einer Überlegung bleibt.

    Sicherlich wäre das für beide Seiten eine Bereicherung.......bleibt also abzuwarten wie die Saison 2021 so anläuft. Wollen wir hoffen das Corona nicht die Pläne von Teams und Fahrern ins wanken bringt auch die Veranstalter wollen endlich wieder etwas Geld durch Besucher verdiehnen.....sonst sieht es eher finster aus.

    Hallo,

    so richtig rund läuft es mit der neuen Machine von Honda in der SBK noch nicht, bleibt nur auf die Saison von 2021 zu hoffen.

    Jede Neuentwicklung hatte am Anfang Probleme, BMW hat ja bis heute noch nicht die Standhaftigkeit ihres Mopeds in den Griff bekommen.

    Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

    Hallo,


    nich freut vorallem wie Alex M. sich hat dieses Jahr steigern können, nur beständig ohne Stürze sollte es werden.

    Sicherlich bereut Honda es das er gleich aus dem Werksteam wieder eleminiert wurde...weil die ersten Rennen nicht so erfolgreich absolviert wurden.....

    Irgendwie fehlt mit MM schon, war das Salz in der Suppe....hoffentlich findet er wieder zu seiner alter Form 2021 wieder zurück.

    Suzuki hat dieses Jahr mit ihren beiden Fahrern gezeigt das auch ein kleines Team mit guter Leistung glänzen kan. Rins war dieses Jahr in einer hervorragenden Form und hat gezeigt das die Suzuki gut im Futter steht und nicht zum alten Eisen gehört.

    Sehr schade ist das Suzuki die 1000er GSX R zumindest für Europa 2021 die Produktion einstellen will, die Verkaufszahlen wie auch immer waren eher in D. finster, aber solche Erfolge haben bisher jeder Marke doch gut getan, na egal.

    Bisher hat die Moto GP viel Spass bereitet, weil das Feld auch mt KTM immer gut durchmischt war.


    Uwe gebe dir in einigen Punkten schon recht, aber wir dürfen froh und dankbar sein das es einen Sender gibt welcher ausführlich und mit viel Aufwand uns die Moto GP und SBK überträgt!

    Möge es bitte dabei bleiben!

    Servus,

    am Wochenende noch den Ölwechsel+ Filter gemacht, jetzt muss noch die Kette gesäubert und gefettet werden und noch etwas Lackpflege das war es dann für 2020.

    Die Strassen sind bei uns durch das Laub der Bäume und die Landwirtschaftlichen Betriebsamkeiten extrem verschmutzt das tue ich dem Möpi nicht an. In letzer Zeit waren morgens schon kaum über 4 Grad und dat ist mir für meine alten Knochen doch etwas zu kalt.

    Sollten doch noch ein paar schöne Tage kommen wird ebend der Spider Roadster meiner Frau etwas bewegt....auch nicht zu verachten.8)

    Jetzt bleibt nur zu hoffen das das Mopedfahren 2021 bei mirgesundheitlich nächste Saisan noch geht und wir alle gesund bleiben. Covid 19 wird uns leider auch noch im Frühjahr begleiten , bleibt nur zu hoffen in etwas abgeschwächter Form das wir halbwegs normal wieder weiter leben können.

    Bleibt Gesund.......


    Viele Grüße

    Michael

    Moin,

    naja mit den Boxern gebe ich Dir recht...... die Modelle welche allerdings auf extrem alt jetzt getrimmt werden brauchen im Prinzip keinen Wassermann. Wer will denn schon mit einer Sprungfeder unter dem Fahrersattel und wieder seitlichen Schraubenfedern an einer Stahlschwinge schnell fahren.....wohl keiner hier würden wie früher 55./75 Ps vollkommen ausreichen.

    Persönlich finde ich diese Modelle auch als Chopper Verschnitt potthäßlich, aber anscheinend kommt das bei einer gewissen Kundschaft ganz toll an, denn lange Wartezeiten von über einem Jahr liegen jetzt schon vor.Wenn ich schon die Bilder von BMW sehe mit einem Busines Mann unter der Motorradjacke eine Krawatte und Jeans lackschuhe, also zu einem wichtigen Themin standesgemäß unterwegs.....:rolleyes:


    Zur Technik des Motors BMW S1RR die ist vom feinsten, nein da kann Honda nicht mithalten mit der SC 82. Die BMW kann alles gut, besser wie die Honda abgestimmt. Die Honda ist viel zu groß übersetzt und obendrein zu laut.....da läuft etwas schief.

    Nur halten müßte die BMW besser, mein Sohn ist öfters zu Gast bei einem BMW Händler und was hier für Rückrufaktionen (auch intern) ablaufen und die Kunden bis zu 6- 8 Wochen auf bestimmte Ersatzteile warten müssen.....unmöglich.

    Aber ich denke mit folgendent stehe ich wohl nicht alleine da, die Japanische Motorradindustrie nimmt irgendwann Abstand vom Europäischen Markt Die Absatzzahlen sind zu gering, die Geräusch und Emisionswerte nehmen fast unerfüllbare Ausmaße für ein Motorrad an.

    Die Europäische Motorradindustrie hat eigentlich alles an Modellen was benötigt wird am Start. BMW deckt hier ein breites Feld schon ab...gefolgt von KTM und anderen Marken.

    Die Käufer haben sich auch grundlegend geändert, früher war wichtig ein guter Preis, gute Ausstattung und als erstes Zuverlässigkeit......also ein Japan Bike.

    Heute was kostet die Welt.....naja wenn das Motorrad ebend zur Reparatur muss schon bei 1500 klm ist das ebend so und ein Kundendienst 6- 700 Euro naja was solls kostet das bei meinem Audi ja schliesslich auch von daher.... ja dann.:rolleyes:

    In den letzetn 30 Jahren habe ich in ein japan. Motorrad ausser in den Kundendienst nichts wirklich investieren müssen. Ausser hier und da eine kleinigkeit in der Garantiezeit war da nichts,:!:<3

    Aber warscheinlich ist das heutzutage nicht mehr viel wert.Hauptsache teuer, viele Schalterchen und elektronisches Klimbim mehr schein als sein ist vielen wichtiger.Warte nur noch darauf das die Jüngelchen eine Steuerung per Smartfone fordern ohne welches ihr Leben sinnlos erscheint.8o

    Dann baruchen wir uns auch nicht wundern das gute Motorräder vom Markt verschwinden, weil der Japaner nicht einsieht warum er einen VFR 800 nicht noch mal modernisieren sollte Für Euro5/6

    Im Grunde ist so einen VFR fast für die Ewigkeit gebaut, aber natürlich hat eine BMW Boxer weil aus Deutschland einen höheren Presige Wert und nur darum scheint es noch zu gehen( lachhaft)......etwas traurig wie ich meine, aber nur meine persönliche Meinung.


    Gruß

    Michael

    Hallo,

    war gestern mit meinem Sohn unterwegs, warscheinlich für 2020 das letzte mal . Strassen waren teilweise noch feucht vom Frühnebel da muss man in Zusammenhang mit dem Laub schon sehr aufpassen.

    Auf elektronische Helferlein ja schon vorhanden verzichte ich aber lieber, das Popometer hat nach so viel Jahren auf dem Bock eindeutig vorrang und beweisen muss ich niemanden etwas und wer meint he die Kurve verträgt aber 20 kmh mehr, na bitte kann gerne überholen.......

    Es war bei uns in den Mittelgebirgen schon schön frisch nur Mittags etwas angenehmer, ja ich weiss wir Supersportfahrer sind Weicheier.... aber unsere Reifen sind auch nicht für kalte Temperaturen ausgelegt da müsste man umrüsten auf weichere Sorten.

    Tja die Physikalischen Gesetze sind nun mal vorhanden, man kann den Grenzwert durch diverse Elektronik Tricks etwas verschieben aber nicht gänzlich eleminieren das sollte jeder wissen......dann klappt das auch mit dem Abendessen zu HAUSE nach der Ausfahrt.

    @Claus

    alles gut.......

    @Oliver was bitte ist das für ein Moped auf dem Avatar, sieht nicht übel aus! Du nennst ja mehrhere Motorräder dein Eigen....;)

    In diesem Sinne bleibt gesund......


    Gruß

    Michael

    Auch bei Suzuki eine Marke welcher mein Sohn mit Begeisterung fährt, fallen einige Modelle 2021 weg. Er hat sich noch schnell eine GSX S750 Vorführer günstig geschossen....

    Die Händler ( Susi)wissen noch nicht welche Modelle 2021 überhaupt noch nach D. geliefert werden.

    Insgesammt befindet sich der Motorradmarkt im Umbruch( in Europa), mich würde mal interessieren wie BMW das bei seinem Hubraumstarken Modellen den Boxern geregelt bekommt, diese Technik ist ja zum Teil auch nicht auf den neuesten Stand.


    Gruß

    Michael

    Hallo an Alle.....

    zum Claus du hast meinen Betrag richtig gelesen? ich habe nicht die neue Blade in den Himmel gelobt sondern sehr wohl kritik geübt an dieser Entwicklungstufe... der SC 82.


    Natürlich soll diese Fireblade den Rückstand in der SBK etwas aufholen, aber dann hätte man das ja bei der Fireblade SP Version tun können als Zusatz nur oder Hauptsächlich für die Rennstrecke.

    Wenn ein Hersteller ein neues Motorrad für den Öffentlichen Strassenverkehr anbietet, so muss auch gewährleistet sein das dieses auf der LS Fahrbar ist nach STVO Vorschrift!

    Welche Nachteile man sich mit der Blade Sc 82 jedoch erkauft, habe ich nur kurz schildern wollen. Wir sind hier in einem Honda lastigen Forum und wie ich lesen konnte interessiert es schon einige.

    Über eine neue VFR kann ich kleider nichts berichten, auf weite Sicht wird da wohl auch nichts neues gebaut werden, leider.

    Wer solch ein Motorrad oder ähnliches haben möchte muss entweder ein gebrauchtes Modell kaufen oder sich bei den Mitbewerbern am Markt umsehen.Schreiben tue ich deshalb hier weil das hier meiner Altersgruppe entspricht und meine Kritik am Motorrad wohl eher nachvollzogen werden kann als im Firebladforum. Dort sind jetzt zu viele Quekse vertreten, bei selbigen sind nur die Ps Zahlen wichtig und jedes zweite Wort die Renne....auf welche selbige aber garnicht fahren! Die Alltagtauglichkeit interessiert die meisten nicht mehr.

    Andere Motorräder mit mehr oder weniger 200 PS können das ja auch siehe BMW S1000RR. Das ein Moped mit 200 Ps nicht von jedermann beherrschbar ist doch nun Unsinn, das Gegenteil beweisen 1000sende Motorradfahrer in Europa und Weltweit.

    Wie weit der Gasgriff geöffnet wird, muss jedoch jeder selbst entscheiden, das Gehirn darf nicht in der Nachtischschublade liegen bleiben, darf es aber auch nicht bei einem 100PS Motorrad, davon abgesehen.

    Natürlich darf und soll in einem Forum diskutiert werden, aber man sollte nicht persönlich werden.....hoffe Claus wir haben kein Problem miteinander?

    Das wir sehr unterschiedlicher Meinung sind kennen wir ja aus der Vergangenheit, du musst ja meine Beiträge nicht unbedingt lesen.


    Jedoch finde ich das in diesem Forum ein hohes Maß an Sachlichkeit vorhanden ist ebend wegen der doch etwas reiferen Altersgruppe.8)

    Das ich etwas seltener schreibe, liegt doch auf der Hand, ich habe keine VFR mehr( leider!) und viele Themen beziehen sich nunmal darauf.

    Ausser im Motorsport Thema gibt es ja auch nicht viel unter allgemeines was mein Intersesse weckt.

    Wäre auch nicht schlecht wenn wir uns über die allgemeine Thematik der Entwicklung des Motorrades unterhalten, wie es wohl in ein paar Jahren weiter geht. Denn der Landesvater in Bayern fordert ja ein Auss für Verbrenner Motoren 2035 und steht damit nicht alleine. **Herrschaften das sind gerade mal 15 Jahre...gehen schnell vorbei.

    Die Motorrad Industrie hat aber nicht wirklich den Schuss gehört und bringt weiterhin solch sinnvolle Entwicklungen wie die SC 82 auf den Markt......:wacko:In Europa im allgemeinen denkt man auch etwas anders als in Deutschland...........

    In einem Punkt gebe ich Claus recht, kein Mensch braucht ein 200 PS Motorrad, aber auch nicht einen Suv- BMW, Audi und Mercedes mit 200-300PS und mehr in der heutigen Zeit......aber die Dinger werden wie blöde weiterhin gekauft.....vollkommen politisch unkorrekt.:saint:

    Nur so nebenbei.......

    Gruß

    Michael

    Servus,

    wer keinen Bock darauf hat muss es ja nicht lesen nech.....


    Als erstes aber sehr wichtig das ist meine persönliche Meinung zu diesen Motorrad, jeder hat und darf eine andere Meinung dazu vertreten.

    Aber nach über 40 Jahren auf dem Bock und vielen Supersportlern unter meinem Hintern einiger bekannten Marken erlaube ich mir eine eigene persönliche Meinung.

    War ein super schöner Tag vorletzten Samsatg denn mein Sohn und ich durften 3 Sth die obige Honda fahren und anschliessend die BMW S1RR von 2020. Eins vorn weg die BMW ist der Knaller sie kann alles von der LS bis Stadt und der BAB.


    Zur Honda,

    die Sitzpostion ist mehr wie sportlich, spitzer Kniewinkel weit nach vorn gebeugt mit viel Gewicht auf den Handgelenken.

    Nun ich fahre mein ganzes Leben lang Supersportler mit kurzer Unterbrechung und bin daher einiges gewóhnt, aber das ist ein bissel viel Sportlichkeit. Mit dem Kniewinkel käme ich noch klar, eher weniger mit der extrem nach vorn gebeugten Körperhaltung.

    Das Moped schreit förmlich nach dem Kringel dafür und nur dafür wurde selbige gebaut,hat man den Eindruck

    Zur Optik:

    ja gut so viel Unterschied besteht nicht wirklich im ersten Augenblick zur Vorgängerin der SC 77 man muß ins Detail gehen dann fällt einiges auf.

    Optisch steht sie schon gut da die SC82 vorallem in der SP Ausführung.

    Der Preis für das Motorrad allerdings lässt das Grinsen schnell in den Keller sinken. Dafür bekommt man schon einen schönen Audi oder BMW in guter Ausstattung...nein das ist es dann doch nicht wert, wie ich finde.

    Die Verarbeitung ist Hondatypisch gut wobei mir pertsönlich einiges für solch einen Preis nicht gefällt, aber sicherlich reine Geschmacksache. Nach kurzer Einweisung konnte es nun losgehen. Noch nebenbei bemerkt die Einstellmöglichkeiten dieses Motorrades verschlingen mehrhere Seiten in der BA und ich denke das kann zu einem abendfüllenden Programm sich gestalten.

    OK Motor an,

    das Ding ist schon im Stand nicht besonders leise und was hier aus dem Auspuff oberhalb von 6TS ump kommt an Lautsärke ist Abartig, das hat nichts mehr mit sportlichen Klang zu tun...einfach nur zu laut für mein Empfinden.

    Mit der SC 77 durfte man schon nicht auf die Rennstrecken im Osten Deutschlands ohne lärmdämmende Maßnahmen am Auspuff, wohlgemerkt mit dem Serien Topf.

    Das wird hier nicht anders werden, leider.

    Die ersten Meter in der Stadt, na so ein unsinnig übersetztes Getriebe, man muss bei 50kmh fast alles im 1. Gang fahren...der zweite ruckelt da schon etwas. Mit meiner SC 77 kann ich da schon im 3. Gang fahren wenn ich bummeln will.

    Motor ist warm.... Ortsausgang- Schild jetzt gilt es....hm also im 3. Gang geht das schon mal nicht soo prickelnd, also ab in den 2......und Feuer, aah da issse ja...über 6Ts geht die Fure schön ab......aber so gewaltig nun auch wieder nicht wie ich eigentlich erwartet habe. Ab 8Ts kann man sich aber schon gut festhalten und ab 10Ts ist das Moped kaum mehr zu bremsen, ja dann ist man aber jenseits von gut und böse und weit weit ausserhalb der STVO.

    Den 5. und 6. Gang kann man Quasi nie einlegen auf der LS wenn man denn auch etwas Zugkraft bei cirka 100kmh haben will.....ob das so sinnvoll ist?

    Wir wollten in die Fränkische Schweiz aber schon in Bayreuth nach 60klm haben die Handgelenke geschmerzt, weil alle Last auf ihnen ruht. Genau wie bei einer Ducati werden die Handgelenke was man oft bei dessen Treibern sieht ausgeschüttelt. ? Nicht so schön und bisher etwas Honda untypisch.

    100-120 kmh kann man eigentlich nie fahren auf der LS in oberen Gängen mit diesem Moped,soll sich denn der Motor auch wohl fühlen es sei den man fährt nur im 3. Gang maximal zum etwas bummeln den 4. Gang.

    Wir sind dann mal kurz auf die Bab... ja hier geht das Motorrad wie die Sau ab..unvergleichlich was da an Schub kommt.....hier zeigen sich die über 200PS Eindrucksvoll.

    Fahren bei 130 kmh auf der Bab Reklemenmtiert im 6. Gang ohne wirklichen Spass, anziehen in diesen Gang zum überholen, vergiss es runter mindest in den 4. der 3. wäre noch besser.

    In verwinkelten Kurven mit entsprechenden Steigungen der Fränkischen hat mir das Moped wenig Spass bereitet, das geht alles nur im 1. Gang und auch hier wollen satte Drehzahlen anliegen unter 4-5Ts ump ist da nichts zu wollen. So manches Motorrad brennt einen da her....nur mit etwas gerader Strecke kommt man wieder ran.


    Wie der Cheffe schon zeigte 299 kmh im 4. Gang der 5. und 6. Gang nur zur Abgas und Geräuschminderung...wo bitte ist da der Fortschritt und das Motorrad passt mit seiner Charakteristik eigentlich nicht mehr zu dieser unserer Zeit mit straffen Regeln in den Umwelt, Emission und Geräuschvorschriften und Geschwindigkeits reklementierungen.

    Nun könnte man sagen....ja nee is klar dann eigentlich kein Motorrad mit über 100 Ps, das ist wahr aber mit diesen kann man wenisgtens sich Artgerecht auf der Landstrasse bewegen....wenn man denn will.


    Das Fahrwerk der SP Version natürlich ein absolutes Gedicht nicht zu vergleichen mit der Normalo Ausführung. Schlechte Strassen werden zwar nicht ausgebügelt aber doch gut bewältigt.

    Das Handling dieser Blade ist gut, aber mehr dem Geradeauslauf geschuldet, so zuelgenau und leicht wie die SC77 ist die SC 82 nicht mehr!

    Die Bremsen geben keinerlei Anlass zur kritik, die Bediehnbarkeit des Motorrades ohenhin nicht, aber hinter die vielen Einstellmöglichkeiten bin ich natürlich noch nicht in der kurzen Zeit gestiegen.


    Mein Fazit:

    dieses Motorrad will auf der Rennstrecke oder der nicht reklementierten Autobahn bewegt werden für die LS ist das Teil für mein dafürhalten eher nicht geeignet.

    Zum ersten mal bei einer Vorstellung einer neuen Fireblade muss ich sagen hat sich das habenwollen Gefühl in keinster Weise eingestellt.

    Wieder auf meiner SC 77 sitzend, ja einiges vorallem im Display wurde bei der Neuen verbessert aber he...hier auf dem Moped ist noch so etwas wie menschliches Sitzen möglich( mit 1.80m) und auf der LS .....gepfiffen auf die über 200PS mit der Vorgängering macht das fahren viel mehr Spass und ich muss nicht nachdenken, moment welchen Gang nehme ich nochmal gleich für die anstehende Streckenführung.;)

    Die neue SC 82 mag in vielen Punkten eine Verbesserung erfahren haben, jedoch im Alltag und auf der LS kann sie ihre Vorteile nicht ausspielen und ich glaube( Honda denkt auch schon über Veränderungen nach) für 2021.

    Beim Langstreckentest hast sie gewonnen, zeigt sich also das die Entwicklung schon einen Schritt nach vorne ging, jedoch kommt das dem Normalo von Motorradfahrer eher nicht zu Gute, soll es warscheinlich auch nicht. Ob jedoch für ein paar Puristen und damit einhergehenden guten Verkaufzahlen es langt wird sich zeigen.


    Damit wir uns richtig verstehen, dieser Motor der SC82 ist ein technisches Meisterwerk, das gesammte Motorrad voll an den heutzutage geforderten Parametern angesiedelt..aber für den allgemeinen Sportfahrer nicht so recht geeignet.

    Honda würde gut daran tun eine Einstellung am Steuerteil und der Getriebeübersetzung anzubieten für den Einsatz dieses Motorrades für Jedermann auch auf der LS.


    Habsch die Kurve geradeso nochmal bekommen????:saint:


    Noch kurz Zur BMW S1000 RR mehr wenn gewünscht wird...... nicht unbedingt mein Wunschmotorrad und Geschmack, aber dieser Motor kann alles viel besser. Geht gut von Unten wie man es von einer 1000sender erwartet, reichlich Druck in mittleren Drehzahlen und Obenherum eine Granate. Haltbarkeit und Zuverlässigkeit lassen wir mal aussen vor.8)


    Viele Grüße

    Michael

    Hallo,


    naja hoffentlich bleibt der Erfolg in der SBK bei Honda nicht ein Einzelfall......die Kiste ist nicht zu 100% Renntauglich für jede Strecke.....siehe letztes Wochenende. Bautista meint immer noch an Leistung mangelt es ihm nicht aber das Fahrwerk die Übersetzung und die Elekronik passt noch nicht. Die zu lange Getriebeübersetzung machte ihm beim Start letzte woche schon Probleme so das er mit dem Kopf schüttelte beim Start das Moped kam nicht richtig vom Fleck.

    Na gut ist ein neues Projekt vielleicht werden die kleinen Mängel noch bis zur Saison 2021 abgestellt.Potential scheint ja vorhanden zu sein alles andere bringt die Weiterentwicklung, man darf also hoffen.8)

    Gruß

    Michael

    Hallo,


    wäre aber schön wenn MM wieder endlich etwas mitfahren könnte, Honda hat ja bisher nicht sich mit Ruhm bekleckern können. Tja man sollte ebend ein Moped nicht auf einen Fahrer abstimmen das bringt wie man sieht keinen Seegen.Was Suzuki dieses Jahr abliefert..ist schon Spitze für dieses relativ kleine Team.


    Gruß

    Michael

    Hallo,

    danke für eure Antworten,ja natürlich kommen nur original Hondateile zum Einsatz...daran habe ich noch nie gespart, das recht sich oftmals.;)

    Sind schon bestellt, Dichtringe , Ölablasschraube, Ölfilter

    Die Preise für Vollsynth. Öl ob 10w30 oder 10w40 unterscheiden sich nur marginal. Die Suppe muss einiges leisten und bleibt ja die Saison im Motor von daher....

    Ausserdem bezweifle ich stark das wir dieses Jahr recht viele klm fahren könnnen/ dürfen.

    Ja ich denke auch das 10 W40 wird geordert- Motul wird es wohl werden.


    Gruß

    Michael

    Moin Leute,

    die Garantiezeit ist lange vorbei und welch Wunder der Honda Händler hat Thermine bei uns erst wieder im Juni frei...ist mir a bissel zu lang.

    Die Brensflüssigkeit habe ich selber schon gewechselt, alles soweit abgechekt am Motor und Rahmen nun noch der Oelwechsel szejt an.

    Fahren darf man in Bayern soweiso nicht mit dem Moped höchstens zur Arbeit und ich befürchte das wird auch anfang Juni werden bevor es bei uns zaghaft wieder begonnen werden kann.

    Zum eigentlichen Tema, mein Honda Händler hat Shell 10 W40 immer eingefüllt obwohl Honda 10W30 vorschreibt. Begründung im Sommer und auch sonst würde dieses Öl schneller alle Schmierstellen bediehnen.

    Schalten ließ sich das Motorrad immer butterweich und auch mit der Geräuschkulisse, kein Ventilschnattern oder sonst etwas war bei meinem Motor zu hören...rundum zufrieden.

    Andere Händler vertreten diese Meinung aber nicht zu 100% der eine verwendet auch 10 W40 der abdere meint 10W30 wäre die besser wahl.


    Bisher habe ich mich bei Motorrad und Automotoren immer akribisch an die Herstellervorgaben der Öle gehalten.....aber man ist ja lernfähig gelle.8)


    Hier gibt es ja auch einige Schrauber und mich würde interessieren wie diese über dieses Thema sprechen.


    Viele Grüße

    Michael