DCT 2016

    Habe auf 1000ps.at gerade gelesen, dass beim 2016er Modell der Crosstourer das DCT verbessert wird. Es bekommt wie die AfricanTwin drei unterschiedliche S-Modi.
    -----
    "Der Crosstourer präsentiert sich 2016 mit DCT (Doppelkupplungsgetriebe) mit dreistufigem Sport-Modus, der eine bessere Anpassung an den gewünschten Fahrstil erlaubt.
    Ein Software-Upgrade erkennt Gefälle und Steigungen und optimiert die Gangwahl dementsprechend.
    Außerdem erfüllt der neue Crosstourer die EURO 4-Abgasnorm. Neu ist auch ein nun mühelos verstellbarer Windschirm"
    -----

    Von einer Änderung bei der VFR war aber keine Rede.
    Servus,

    das Honda den Fokus auf den Crosstourer legt, kann ich nachvollziehen. Ist der Crosstourer doch daß Moped, das im Segment der Reiseenduros/GS-Klasse, Fahrer binden oder abwerben möchte.
    Da das DCT bisher ein absolutes Alleinstellungsmerkmal von Honda ist, wären sie auch gut beraten mit diesem Pfund zu wuchern.
    Ich habe ja noch nie einen Hehl daraus gemacht das ich von Anfang an nie verstanden habe warum Honda das Marketing nicht schon mit Erscheinung der VFR1200DCT gepusht hat.
    Hätte BMW das DCT erfunden und eingebaut wäre deren gesamtes Marketing sicher darauf ausgerichtet worden.

    Jedenfalls schön zu sehen das Honda sich beim DCT nicht auf dem vorhandenen ausruht und ständig weiterentwickelt.

    Wenn ich mir die Frage stelle ob ich traurig bin das diese Neuerung wohl in 2016 nicht in unserer Dicken zum Zuge kommen wird, nein, ich glaube nicht.

    Gruß
    Micha
    Ich kann jetzt hier nur von Österreich sprechen.

    Es gab/gibt eine spezielle DCT Aktion 2015 Seitens Honda Österreich für DCT Vorfürhmodelle. Sprich wenn sich der Händler einen DCT Vorführer angemeldet hat so wurde das "leicht" honoriert.

    Wenn ich jetzt auf Honda.at gehe finde ich in der Vorführliste kein einziges DCT Modell !!!! VFR 1200F hat überhaupt nur ein Händler angemeldet, beim Crosstourer sind es immerhin 5. Also dürfte die Aktion nicht wirklich erfolgreich gewesen sein. Und wenn ich mir die Verkaufszahlen anschaue wieviel VFR 1200F zugelassen wurden. Naja . Ich verstehe irgendwo die "alt eingesessenen" Händler und dann sollen sie sich noch eine DCT herstellen. War ja mit ABS das gleiche. Wozu brauch ich das. Und diese Denkweise ist noch nicht so lange her. Gut ABS der ersten Stunde war schwer, eigentlich für PKW´s und die Regelintervalle ein graus. Aber so denken sie offenbar auch über DCT ....... wozu brauchen wir das. Wir können alle Motorrad fahren und manuell schalten ist das schönste...... :D

    Ist ja so wie bei mir. Nachdem ersten mal mit DCT hab ich gesagt brauch ich nicht. Gut das war noch die erste Version in einer NC. Aber mittlerweile bin ich schwer angetan von diesem Ding. :thumbsup: Und so wird es auch vielen gehen die - wenn sie überhaupt eine Probefahrt machen - die das erste mal sich damit auseinander setzen.

    Bei den NC Modellen schaut es mMn ein bissl anders aus. Da hat einer 7000 Euro grad so um sich ein Moped zu kaufen, da tun dann 1000 Euro schon weh. Vielleicht eine Ursache............

    .......... Meine Gedanken zum Thema DCT und eigentlich müssten es mehr sein ............

    LG Christian
    ABS ist heute immer noch nicht überall angekommen. Ich führe nach wie vor Diskussionen mit Leuten, die meinen "brauche ich nicht", "ist mehr wie nen Film schauen als wie Motorrad fahren" und "dadurch verliert man das Gefühl für's Bike". Wurde grade erst in nem anderen Forum ein Thread deswegen geschlossen und ich bin mir nicht so sicher, ob ich nicht wieder bei vielen als "der Böse" gelte.

    DCT ist sowieso noch krasser. Ich wurde auf nem Treffen gefragt, und das war nicht mal böse gemeint, ob ich ne Verletzung/Behinderung hab, dass ich nicht schalten kann und deswegen Automatik fahre.
    Ich schätze, deswegen wird Honda da auch nicht groß Werbung mit gemacht haben, die wissen, dass sie ihrer Zeit voraus sind und die Doppelkupplung eigentlich nur an Roller-Umsteiger und Technik-Enthusiasten verkaufen können.
    PKW und Motorrad auf der Straße sind wie Stein und Wasser im Fluss. Das Wasser zürnt nicht dem Stein.
    Na ja, das Honda keine Werbung für das DCT macht kann man so nicht sagen.
    Die Probefahraktionen bei den Händlern dieses Jahr waren ausschließlich mit DCT Modellen.
    Ich habe so ein Event dieses Jahr begleitet und die Reaktionen auf das DCT waren doch sehr unterschiedlich.
    Das ging von totaler Ablehnung über "da kann man sich dran gewöhnen" bis hin zur Begeisterung.
    Ich bin aber der Meinung, dass die Kollegen und andere Fahrer an den Treffpunkten mit Ihrer größtenteils negativen Meinung zum DCT oft den Ausschlag geben.
    Man wird ja doch meistens sehr Mitleidig angesehen wenn man ohne Kupplung daherkommt.
    Mir selbst macht das nichts, sollen die Unwissenden doch lachen.
    DCT ist einfach geil :thumbsup: .

    Peter
    Da muß ich fuchsi recht geben. Wie ich im Sommer eine VFR 1200 gesucht habe hatte (auch nach Rückfrage bei Honda Austria) kein einziger österreichischer Händler eine VFR 1200 mit DCT zur Probefahrt. Nicht mal Gebaruchte ab Bj 2012. Die einzige DCT die ich probieren konnte war eine 2010er und die war nicht nach meinem Geschmack.

    Wie ich mir 2002 meine VFR 800 Vtec gekauft habe hat mich sogar mein Händler ungläubig gefragt ob ich denn wirklich das ABS haben möchte. Habe die Entscheid ung für das ABS nie beräut.

    Fände es schon komisch wenn das neue DCT nur bei der Crosstourer, nicht aber bei der VFR kommen würde. So wie ich das verstehe ist es ja nur eine neue Software und ev. ein Schalter mit mehr Stellungen.
    Wenn mein ein Modell so stiefmütterlich behandelt darf man sich nicht wundern wenn es sich nicht gut verkauft.

    Grüße aus OÖ
    Wolfgang

    VFR-Wolfgang schrieb:

    Fände es schon komisch wenn das neue DCT nur bei der Crosstourer, nicht aber bei der VFR kommen würde. So wie ich das verstehe ist es ja nur eine neue Software und ev. ein Schalter mit mehr Stellungen.
    Wolfgang


    Da steckt ein neues Steuergerät dahinter (mit Gyrosensor). Das Software-Upgrade ist in erster Linie für den Off-Road Einsatz zuständig, nicht unbedingt der Einsatzbereich der F (schon bei der X sehr selten)

    fuchsi schrieb:


    DCT ist einfach noch nicht so richtig in den Köpfen der Leute, die uns die Mopeds verkaufen "sollen", angekommen.


    nicht nur da. Muss zugeben, dass ich mich bis heute damit noch nicht beschäftigt habe :whistling: Nächstes Frühjahr muss ich mir mal eine Dicke mit DCT ausleihen. Mal sehen was da so besonderes dran ist :D

    Gruß
    Harald
    VFR1200F - Die wohl krasseste Kombination zwischen Klassik und Hardrock
    "Spontanität will gut überlegt sein ..."




    nach vielem lesen hier wird mir das DCT immer sympathischer. am Mittwoch mal zum Händler und schauen ob ich die Crosstourer oder die normale mal fahren kann mit DCT.

    Was mich interessiert: es gibt diesen Fußschalter für das DCT. wie ist da das "schaltgefühl", im sinne von: einfacher Taster oder schon ähnlich einem normalen getriebe mit widerstand beim schalten?

    Gruß Lukas
    Die meisten Fahrer meinen, es sei eine Art "Roller-Getriebe" und deshalb ist man kein richtiger Fahrer mehr wenn man mit einem DCT unterwgs ist.

    Für mich wird das geniessen der Strecke viel intensiever mit dem DCT.
    Auch kann ich genauso schalten wie alle anderen Fahrer.
    DCT heist ja nicht, wir schalten nie und überlassen es dem gut gemeinten AutoModus.
    Ob der Modus "D" oder "S" angeboten wird, interessiert mich eigentlich weniger.
    Vielmehr bin ich immer auf Modus "M" und schalte selber!

    Aber eben ohne Ermüdungserscheinungen :thumbsup:
    ich grüsse jeden Motorradfahrer, und wenn er nicht zurück grüsst, hat er halt kein DCT :rolleyes:
    genau das ist der punkt.

    ich sehe das DCT teils als "mehrwert" an. weil ich entspannt spazieren fahren kann und mir um nix den kopf machen muss, aber auch selber eingreifen kann.

    soviel ist klar.

    die frage ist nach dem "feeling", wenn man das fußpedal hat. ähnlich einem normalen schalten mit wiederstand? oder gänzlich ohne?

    Gruß Lukas
    Hi Lukas,
    fahr ausgibig Probe, und Du wirst feststellen dass Du gar kein Fusspedal brauchst ;)
    nach einer halben Stunde macht das der Daumen und Zeigefinger ganz automatisch :thumbup:

    PS: ich fahre noch die altmodische Schaltversion, hab das aber bei einer Probefahrt so festgestellt.
    Grüßle Martin
    wünsche allen, fahrt schräg und kommt gesund heim
    "Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen,
    sollten wir lieber dankbar sein,
    dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen."
    (Dieter Hildebrandt)
    Ich war selber am Anfang skeptisch, ob das nicht zu viele Schalter für die Fingerchen sind, zumal ich früher an die Position des Hoch-Schalters schlecht ran gekommen bin (Lichthupe). Hat sich alles nicht bestätigt, dafür ist der Umschalter zwischen D und S für mich quasi unerreichbar und ich bin dazu übergegangen, bewusst den linken Fuß zu bewegen, weil er mir sonst einschläft. Finde aber, dass es grade beim Schalten in Schräglage von Vorteil ist, den Fuß grade dann nicht bewegen zu müssen.
    Man gewöhnt sich sehr schnell an's Schalten per Fingerdruck.

    Die eigentliche Frage kann ich leider auch nicht beantworten. (Wenn ich raten söllte, würde ich davon ausgehen, dass es sich eher wie ein Knopf anfühlt, denn da wird sicher kein Force Feedback Motor eingebaut sein, also man wird nie eine Rückmeldung aus dem Getriebe im Fuß spüren.)
    PKW und Motorrad auf der Straße sind wie Stein und Wasser im Fluss. Das Wasser zürnt nicht dem Stein.
    Hi Luke, es schaltet sich wie ein normales Schaltgetriebe, halt ohne unschöne Schläge oder Geräusche. Der Fußschalter ist nur parallel zu den Tasten am Lenker geschaltet. Der Schalthebel ist Federbelastet, fühlt sich fast an wie normal.

    8o Ist schon ein richtig geile Sache !!! :thumbup:
    Gruß Boggi


    :thumbsup: Kurven sind die schönste Verbindung zweier Geraden !!! :thumbsup:

Template-, Style- und Codeveränderungen © 2009-2018 Rainer Friedmann 'Kraftrad'
powered by Fireblade-Forum®

gratis Counter by GOWEB width=