Reset DCT & Leerlauf

    Reset DCT & Leerlauf

    Nachdem im Africa Twin-Forum das Thema Reset DCT diskutiert wurde (africa-twin.net/viewtopic.php?f=60&t=117&p=12871#p12871) ist mir bewusst geworden, wie ruppig meine 2012-er VFR 1200 DCT inzwischen geworden ist. Anfahren im kalten Zustand war schon fast unzumutbar und Haarnadelkurven auf Straßen dritter Ordnung waren kaum noch ohne Ecken und Kanten zu fahren, so ruppig war die Maschine.

    Mit entscheidender Hilfestellung von ManfredK (ganz herzlichen Dank dafür!) habe ich heute wie angeleitet den Reset bei meiner VFR 1200 DCT gemacht. Die Anleitung ist auf den Seiten 15_130 und 15_131 des Werkstatthandbuches des Crosstourers enthalten. Das WHB gibt es beim FHH oder wie vieles andere im Netz. In diesem Link crosstourer.com/index.php?topic=5223.0 hat man sich über das Thema WHB unterhalten.

    Zum Anwärmen des Motors habe ich zuerst ein Reset des Leerlaufstellers gemacht (alles ohne Gewähr: Motorrad starten und solange im Leerlauf laufen lassen, bis der Kühlventilator anspringt; anschließend Zündung ausschalten). Danach habe ich nach der vorgenannten Anleitung den Reset des DCT gemacht (alles ohne Gewähr: das Motorrad auf die Räder stellen - also runter vom Haupt- oder Zentralständer und mit eingeklapptem Seitenständer; die "D"-Seite des DCT-Schalters gedrückt halten, während man die Zündung einschaltet; diese loslassen, sobald die Motorwarnlampe erlischt, dann leuchten die Zeichen "D", "S" und darunter ein "-" im Display auf; danach den DCT-Schaltknopf wie folgt drücken: D - D - N - D - N; sobald die Zeichen "D" und "S" und das blinkende "-" ausgehen, ist der Vorgang erledigt).

    Anschließend bin ich eine Proberunde mit Anfahren am Berg und über zwei kleine Serpentinenstrecken bergauf und bergrunter gefahren; auch wenn die Qualität nicht ganz so sanft ist, wie bei der Africa Twin, ist die Ruppigkeit weg und sie fährt sich wieder wie neu; super klasse. Ich bin über das Ergebnis sehr zufrieden.

    Das wollte ich Euch nicht vorenthalten.

    Viele Grüße
    Markus
    Viele Grüße
    Markus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mhellent“ ()

    Zum Anwärmen des Motors habe ich zuerst ein Reset des Leerlaufstellers gemacht (alles ohne Gewähr: Motorrad starten und solange im Leerlauf laufen lassen, bis der Kühlventilator anspringt; anschließend Zündung ausschalten). Danach habe ich nach der vorgenannten Anleitung den Reset des DCT gemacht (alles ohne Gewähr: das Motorrad auf die Räder stellen - also runter vom Haupt- oder Zentralständer und mit eingeklapptem Seitenständer; die "D"-Seite des DCT-Schalters gedrückt halten, während man die Zündung einschaltet; diese loslassen, sobald die Motorwarnlampe erlischt, dann leuchten die Zeichen "D", "S" und darunter ein "-" im Display auf; danach den DCT-Schaltknopf wie folgt drücken: D - D - N - D - N; sobald die Zeichen "D" und "S" und das blinkende "-" ausgehen, ist der Vorgang erledigt).

    Zum Abschluss Motor starten und im Leerlauf laufen lassen bis "-" erlischt.

    Hatte auch große Probleme mit bockigem Anfahren bei meiner 2010er 1200FD.
    Jetzt fährt sie wieder fluffig an :)

    LG
    Frank
    LG Frank

    Neu

    Moin
    Seit Ilmenau ist meine auch sehr zickig
    (sobald die Zeichen "D" und "S" und das blinkende "-" ausgehen, ist der Vorgang erledigt). Und wie lange dauert der Vorgang ?

    (Zum Abschluss Motor starten und im Leerlauf laufen lassen bis "-" erlischt.) ??

    Grüße Micha
    Jage nicht was Du nicht Töten kannst :thumbup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mi-64“ ()

    Neu

    Motor warm fahren ( Lüfter darf aber nicht laufen ) , Motor aus , D des DCT-Schalters gedrückt halten , dann Zündung ein , wenn die rote HISS LED erlischt , D loslassen , dann DDNDN drücken ( Anzeige zeigt dann SD und ein blinkender Strich ), dann Motor starten , warten bis Anzeige wieder normal , Motor aus .
    Gruss Stefan

Template-, Style- und Codeveränderungen © 2009-2018 Rainer Friedmann 'Kraftrad'
powered by Fireblade-Forum®

gratis Counter by GOWEB width=